Teneriffa - Masca-Schlucht

Art:

Streckenwanderung mit Bootsfahrt

Länge:

ca. 6 km

Wanderregion:

Teneriffa - Tenogebirge

Schwierigkeitsgrad:

schwer

Bewertung:
Bergkameradschaft Watzmänner

 

Bildergallerie

  • 001 - Masca-Schlucht - Das Bergdorf Masca im Tenogebirge
  • 002 - Felsformation beim Eintieg in die Masca-Schlucht
  • 003 - Beim Einstieg in die Masca-Schlucht
  • 004 - In der Masca-Schlucht
  • 005 - Felsige Steige in der Masca-Schlucht
  • 006 - In der Masca-Schlucht
  • 007 - Der Greffelcheswatzmann in der Masca-Schlucht
  • 008 - In der Masca-Schlucht

 

Vom Bergdorf Masca durch den Barranco del Masca zu den Gestaden des Atlantiks, 03:00 Std.

 

Eine der schönsten Wanderungen auf Teneriffa ist zweifellos der Abstieg durch die Masca-Schlucht. In Kombination mit einer organisierten Bootsfahrt entlang der Steilfelsen von Los Gigantes im Anschluss an die Tour ist sie für jeden Teilnehmer ein unvergessliches Erlebnis. Die unendliche Vielfalt der kanarischen Vegetation wird dem Wanderer hier hautnah vor Augen geführt und die fast alpine Routenführung fasziniert jeden abenteuerlustigen Urlauber. Mit dem Bus (Linie 355) gelangen wir von Puerto Santiago in das Bergdorf Masca im Nordwesten von Teneriffa. Inmitten des Tenogebirges, nur erreichbar über eine enge, kurvenreiche Asphaltpiste, „kleben“ hier etwa 80 Häuser im steilen Berghang.

 

Das Bergdorf  Masca am Steilhang des Tenogebirges

  

Wer nach dem Abstieg durch den Barranco del Masca eine Bootsfahrt buchen möchte, der kann das hier tun. Aus dem Ortszentrum von Masca wandern wir über grobe Treppenstufen in die Schlucht hinein. Im Jahre 2007 wurde die Ortschaft und weite Teile des Tenogebirges von einer gewaltigen Feuersbrunst heimgesucht. Mehrere Häuser von Masca fielen diesem verheerenden Waldbrand zum Opfer. Inzwischen hat sich die Natur von dem Desaster erholt. Aber die Baumrinden der Palmen am Wegrand weisen immer noch schwarze Brandschäden auf.

 


 

Bildergallerie

  • 001 - Masca-Schlucht - Das Bergdorf Masca im Tenogebirge
  • 002 - Felsformation beim Eintieg in die Masca-Schlucht
  • 003 - Beim Einstieg in die Masca-Schlucht
  • 004 - In der Masca-Schlucht
  • 005 - Felsige Steige in der Masca-Schlucht
  • 006 - In der Masca-Schlucht
  • 007 - Der Greffelcheswatzmann in der Masca-Schlucht
  • 008 - In der Masca-Schlucht

 

Durch die Gärten des Felsennestes abwärts steigend, überqueren wir mittels einer Holzbrücke einen kleinen Gebirgsbach, der uns als spärliches Rinnsal durch die gesamte Schlucht begleiten wird. Schon jetzt wird klar, dass diese Tour absolute Trittsicherheit und an einigen Stellen auch Schwindelfreiheit erfordert. Wer bereits hier Schwierigkeiten mit der exponierten Wegführung hat, sollte besser umkehren. Leider ist man in der weltbekannten Masca-Schlucht nie alleine unterwegs. Unzählige Touristen und geführte Wanderungen begleiten uns auch heute durch den engen Canyon.

 

Holpriege Wegführung in der Masca-Schlucht

 

Wir folgen dem Gewässer weiter talwärts und wechseln dabei immer wieder die Uferseite. Schon bald wird die Schlucht enger und die manchmal überhängenden Felswände rücken dicht an den holprigen Pfad heran, der oft nur als Wegspur zu erkennen ist. Eine Beschilderung ist nicht erforderlich, da die Routenführung ständig dem Wildbach folgt. Auf glatt geschliffene Felsen die überaus vorsichtig zu passieren sind, folgt unebenes Gehgelände. Ein Wehr und uralte Wasserkanäle werden passiert. Rechts und links des Weges machen immer wieder kleine Wasserfälle und Verwirbelungen im Bachbett auf sich aufmerksam.

 

Kleine Wasserfälle in der Masca-Schlucht wissen sehr zu gefallen

  

Unzählige Kakteenarten, Wolfsmilchgewächse und Agaven gedeihen entlang der Route und werden von der Gruppe bewundert. Wir wandern durch mannshohes Schilf, umsteigen in einem Rechtsbogen eine Felsbarriere und gelangen dann in ein gigantisches Felslabyrinth durch das sich die Route in engen Serpentinen windet. Ein Blick nach oben in den strahlend blauen Himmel, der sich über den lotrechten und wildzerklüfteten Felswänden auftut, ist dabei immer wieder lohnenswert. Hierbei fallen auch die grauen Magmastränge, die sich als windungsreiche Basaltkanäle durch die Lavafelsen nach oben ziehen, deutlich ins Auge.




Bildergallerie

  • 001 - Masca-Schlucht - Das Bergdorf Masca im Tenogebirge
  • 002 - Felsformation beim Eintieg in die Masca-Schlucht
  • 003 - Beim Einstieg in die Masca-Schlucht
  • 004 - In der Masca-Schlucht
  • 005 - Felsige Steige in der Masca-Schlucht
  • 006 - In der Masca-Schlucht
  • 007 - Der Greffelcheswatzmann in der Masca-Schlucht
  • 008 - In der Masca-Schlucht

 

Wir wandern aber nicht nur bergab. Auch kleine Aufschwünge sind in der Masca-Schlucht zu meistern, bei denen das Gelände oftmals bis zu zehn Metern vom schmalen Pfad nach rechts oder links abbricht. Unter zur Hilfenahme der Hände muss auch das eine oder andere Mal geklettert werden.

Über Stock und Stein in der fast weglosen Schlucht

 

Noch mehrmals wechselt der Weg die Bachseite. Nach einer ausgiebigen Wanderpause durchschreiten wir ein gewaltiges Felsentor. Dann ist kurz darauf bereits das Rauschen des Meeres zu hören. Die Steilwände treten immer mehr zurück und geben den Blick auf den Atlantik frei.

 

 Ausgangs der Schlucht am Playa del Masca

  

Nach drei Stunden reiner Wanderzeit haben wir den Playa del Masca erreicht. Hier lockt ein erfrischendes Bad in den Wellen, bevor uns das Boot-Taxi abholt. Entlang der Steilfelsen von Los Gigantes, die hier bis zu 600 Meter senkrecht ins Meer fallen, schippern wir tief beeindruckt von dieser tollen Wanderung in den Hafen von Los Gigantes zurück.

Kommentare  

 
# BK de Fritsche 2015-02-12 23:59
Liebe Freunde der Bergkameradschaft,
die Wanderung durch die Masca-Schlucht ist jedem konditionsstarken und abenteuerlustigen Teneriffaurlauber sehr zu empfehlen. Kommerziell geführt oder auch frei unternommen ist sie ein unvergleichliches Erlebnis. Auf Anfrage geben die Watzmänner gerne Tips und Ratschläge zum guten Gelingen.
Euer Greffelcheswatzmann :lol:
 

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

-
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok