Moseleifel - Rundwanderung über die Zeller Hamm

Art:

Rundwanderung

Länge:

27 km

Wanderregion:

Moseltal

Schwierigkeitsgrad:

schwer

Bewertung:
Bergkameradschaft Watzmänner


Der breite Wanderweg läuft jetzt oberhalb der Weinlagen ständig am Waldrand entlang und gestattet herrliche Aussichten auf die Weinorte Pünderich und Reil. Bald gelangen die Bergkameraden zur Reiler-Hals-Kapelle. Sie wird mit dem Schinderhannes in Verbindung gebracht. Angeblich diente sie der Räuberbande als Treffpunkt, um in der Gegend rund um das nahegelegene Lutzerath ihr Unwesen zu treiben.
 

Watzmänner an der Reiler-Hals-Kapelle


Von der Wegekapelle steigt der Moselhöhenweg noch einmal leicht an und führt uns hinauf zur Hindenburghöhe. An der kleinen Wanderhütte ist die erste Rast des Tages fällig. Auch von hier aus genießen die Watzmänner die schönen Fernblicke auf die gegenüber liegenden Hunsrückhöhen und hinab ins Moseltal. Vom Frühling ist noch nicht viel zu sehen. Die Vegetation befindet sich noch im Winterschlaf. Hier und da zeigen sich aber schon Blüten treibende Haselnusssträucher, mit ihren frisch sprießenden „Weidenkätzchen“. Noch eine Weile folgt die Gruppe dem Moselhöhenweg, um dann links abzweigend ins Tal nach Reil abzusteigen. Die Ortslage wird durchwandert und die Mosel überschritten.

Verhängnisvolles Moselhochwasser bei Reil


Am anderen Ufer steigen wir in die Weinlage Reiler Goldlay hinein und folgen dem Flusslauf moselabwärts. In halber Hanglage geht es in einem sanften Rechtsbogen an Pünderich vorbei. Vom jenseitigen Moselufer grüßt die Marienburg herüber, die hoch über den Wingerten auf der Zeller Hamm thront. Noch einmal legen wir an einer Wanderhütte eine Pause ein, um dann nach Briedel weiter zu wandern. Hier wäre eigentlich der Fährübergang zur Marienburg geplant. Mit Entsetzen müssen wir allerdings feststellen, dass wegen des Moselhochwassers die Fähre nicht im Einsatz ist.

 

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok