Traumschleife Layensteig Strimmiger Berg

Art:

Rundwanderung mit Klettersteig

Länge:

14 km

Wanderregion:

Hunsrück

Schwierigkeitsgrad:

mittel

Bewertung:
Hunsrück - Naheland

 

Bildergallerie

  • 001 - Layensteig - An der Schockkapelle -
  • 002 - Orientierungstafel im Layensteig Strimmiger Berg -
  • 003 - Herbst im Layensteig Strimmiger Berg -
  • 004 - Layensteig - Beim Abstieg ins Moersdorfer Bachtal -
  • 005 - Layensteig - Im Moersdorfer Bachtal -
  • 006 - Der Layensteig im Moersdorfer Bachtal -
  • 007 - Layensteig - Bruecke ueber den Flaumbach -
  • 008 - Layensteig - Im Burgbergklettersteig -

 

Traumschleife mit Klettersteigpassagen und alten Schieferstollen

 

In Premiumqualität und überaus abwechslungsreich zeigt sich der Layensteig Strimmiger Berg dem ambitionierten Traumschleifenwanderer. Verschlungene Pfade durch zwei wildromantische, naturbelassene Bachtäler, grandiose Fernsichten über die Hunsrückhöhen und felsige Steige in steilen Hanglagen sorgen für ein herausragendes Wandererlebnis. Das absolute Highlight in der nur 14 Kilometer langen Rundwanderung bilden jedoch zwei kurze Klettersteigpassagen, die allerdings auch umgangen werden können.

 

Bergkameradschaft an der Schockkapelle

  

Die Watzmänner starten die Tour am Eingangsportal der Traumschleife in Mittelstrimmig und wandern hinüber zur Schockkapelle. Sie steht am Rande einer mittelalterlichen Richtstätte und war wohl die letzte Station, bevor der Verurteilte den schweren Gang zum Galgen antreten musste. Schmale Saumpfade führen die Wanderer sodann in eine enge Schlucht hinein, die uns bergab in das Mörsdorfer Bachtal geleitet. Links abzweigend folgt die Gruppe dem plätschernden Gewässer durch die herbstliche Talaue.

 

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Hunsrück und Naheland-Berichte

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok