Traumschleife Burgstadt-Pfad

Art:

Rundwanderung

Länge:

7 km

Wanderregion:

Hunsrück

Schwierigkeitsgrad:

leicht

Bewertung:
Hunsrück - Naheland

 

Bildergallerie

  • 001 - Am Eingangsportal des Burgstadt-Pfades -
  • 002 - Auf weichen Waldpfaden durch den Burgstadt-Pfad -
  • 003 - Burgstadt-Pfad - Gruenes Klassenzimmer im Pfingstwald -
  • 004 - Unterwegs im Burgstadt-Pfad -
  • 005 - Burgstadt-Pfad - Waldliege am Soonwaldblick -
  • 006 - Burgstadt-Pfad - Herrliche Fernsichten am Soonwaldblick -
  • 007 - Unterwegs im Burgstadt-Pfad -
  • 008 - Burgstadt-Pfad - Am Seerosenteich -

 

Auf den Spuren des Orkans Kyrill durch einsame Hunsrückwälder

 

Die Traumschleife Burgstadt-Pfad, in unmittelbarer Nähe der Hunsrückmetropole Kastellaun, wartet mit einer überaus abwechslungsreichen Streckenführung auf. Schmale, verschlungene Pfade und alte Postwege führen auf nur sieben Kilometern durch einen lichten Hochwald in dem mehrere Überraschungen für Kurzweil sorgen. Der idyllisch gelegene Seerosenteich, der Soonwaldblick und zum Schluss der Route der Sturmwurferlebnispfad „Kyrill“ sind wohl die absoluten Höhepunkte der Tour.

 

Am Eingangsportal der Traumschleife Burgstadt-Pfad

 

Vom Wanderparkplatz in der Nähe des Burgstadt-Hotels starten die Watzmänner am Eingangsportal der Traumschleife in das Wanderabenteuer Burgstadt-Pfad. In Sichtweite der Bebauung läuft die Route eine Weile am Waldrand entlang und am Biomassekraftwerk vorbei. Eine Landstraße überschreitend gelangt die Gruppe in den Pfingstwald hinein. Mitten im mächtigen Baumbestand hat man hier ein „Grünes Klassenzimmer“ eingerichtet. Schüler können hier bei Bedarf mitten im Wald und in der freien Natur unterrichtet werden

 

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Hunsrück und Naheland-Berichte

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok