Urwaldsteig bei Bayrisch-Eisenstein

Art:

Rundwanderung

Länge:

12 km

Wanderregion:

Bayerischer Wald - Arberregion

Schwierigkeitsgrad:

leicht

Bewertung:
Bayerischer Wald

 

Bildergallerie

  • 001 - Start in den Urwaldsteig am Wanderpark in Bayerisch-Eisenstein
  • 002 - Urwaldsteig - Pfarrkirche von Bayerisch-Eisenstein
  • 003 - Urwaldsteig - Auf dem Goldsteig beim Anstieg zum Hochbergsattel
  • 004 - Wegweiser im Urwaldsteig beim Anstieg zum Hochbergsattel
  • 005 - Urwaldsteig - Beim Anstieg zum Hochbergsattel
  • 006 - Urwaldsteig - Aufragendes Totholz Im Watzlik-Hain
  • 007 - Auf dem Urwaldsteig im Watzlik-Hain
  • 008 - Auf dem Urwaldsteig im Watzlik-Hain

 

Mit dem Goldsteig durch die Urwälder des Nationalparks Bayerischer Wald

 

Durch Sturmbruch und Borkenkäferbefall entstandene urwaldartige Gebiete werden auf dem zwölf Kilometer langen Urwaldsteig durchwandert, der bei Bayerisch Eisenstein durch den Nationalpark Bayerischer Wald führt. In den Urwaldparzellen findet eine Waldbewirtschaftung nicht mehr statt. So ragen abgestorbene Baumstümpfe gewaltiger Fichten am Wegrand auf und vermoderndes Totholz uralter Baumriesen liegt im Wald herum. Auf schmalen, geheimnisvollen Wurzelpfaden windet sich der Goldsteig durch diese urwüchsige Waldlandschaft.

 

Unterwegs im Urwaldsteig von Bayerisch-Eisenstein

  

Vom Localbahnmuseum am Ortsrand von Bayerisch-Eisenstein wandern die Watzmänner zum Hochbergsattel hinauf. Immer wieder quert der urige Steig dabei die breite Forststraße, bevor wir auf dem Bergsattel eine Wanderhütte erreichen. Nach kurzer Rast folgt die Gruppe dem Goldsteig sanft bergab. Kleine, murmelnde Bäche werden gequert. Dann erreichen die Bergkameraden den Watzlik-Hain.

 

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok