Ahrgebirge - Überschreitung der Engelsley

Art:

Rundwanderung

Länge:

13 km

Wanderregion:

Ahrgebirge

Schwierigkeitsgrad:

sehr schwer, fast alpin im Bereich der Engelsley

Bewertung:
Eifel

 

Die hier beginnende Überschreitung der Engelsley ist ein alpines Unternehmen. Mancher Klettersteig in den Alpen mit einem fest verankerten Drahtseil, ist einfacher zu durchsteigen. Zudem fehlt hier jegliche Beschilderung und im verbuschten Gelände ist die Wegfindung oftmals sehr schwierig. Deshalb sollte dieser Teilabschnitt auch nur von geübten Alpinisten begangen werden. Zwei markante Erhebungen, der Nord- und der Südgipfel, ragen aus dem Gebirgsrücken empor. Rechts und links des Grates oder genau darüber hinweg, folgt die Gruppe jetzt dem schmalen Felsenpfad, der zum 300 Meter hohen Nordgipfel führt. Er ist mit einem Gipfelkreuz versehen. Auch ein Gipfelbuch darf hier nicht fehlen.

 

Blick vom Nordgipfel der Engelsley auf Altenahr


Die Watzmänner steigen dann ziemlich exponiert in einen Sattel ab. Dabei sind einige Kletterstellen zu überwinden. Sehr abwechslungsreich windet sich der Pfad dann talwärts. Auf einfaches Gehgelände folgen schroffe oder plattige Felspassagen. Aus dem Sattel geht es weniger felsig aber recht steil zum Südgipfel hinauf. Auch er zeigt sich ziemlich alpin, denn der Blick zur anderen Seite lässt einen heiklen Abstieg erahnen. Bevor man abwärts steigt, genießen die Bergkameraden auch hier die herrlichen Fernsichten über das Ahrgebirge. Im steilen, schrofigen Fels ist erneut versierte Klettertechnik gefragt.

 

Abstieg vom Südgipfel der Engelsley

 

Nach dem Verlassen des Südgipfels, geht es sodann mehrmals ziemlich ausgesetzt rechts und links des Grates entlang. Ständige Auf- und Abschwünge im brüchigen Schiefergestein und mancher gewagte Sprung von Fels zu Fels sind hier erforderlich. Der Steig führt an der felsbewehrten Hangkante entlang, verflacht dann aber zusehends und fällt schließlich steil ins Ahrtal ab. Die Watzmänner treffen hier auf den Ahruferweg, dem sie durch das Langfigtal ahrabwärts folgen.

Kommentare  

 
# BK de Fritsche 2015-02-12 22:30
Hallo Frank,
ich freue mich, dass Du auch im Wanderjahr 2015 den Spuren der Watzmänner folgen willst. Die Überschreitung der Engelsley ist ein herausragendes, fast alpines Erlebnis und steht immer wieder einmal auf dem Programm der Bergkameradschaft. Wenn Du also dabei bleibst, wird es Dir sicherlich gelingen einmal dabei zu sein. :-)
 
 
+1 # BK de Frank 2015-02-03 18:41
Hallo Watzmänner,

hoffe ihr habt den Watzmannkönig gekrönt, hatte selber viel Spass bei einem Neujahrsempfang der Redoute Koblenz und konnte deshalb nicht am 31.01.2015 teilnehmen.

Freue mich schon auf den nächsten Termin mit Euch und wünsche Euch für diese Saison einen guten Start.
Werde mich bemühen fleißig dabei zu sein, versprochen.

Viele Grüßle aus Lahnstein!! Frank
 
 
+1 # Tina 2015-02-02 20:06
Ich finde die Wanderung über die Engelsley einfach "Klasse"! Tina
 
 
# Everest64 2015-01-31 16:02
Hallo Watzmänner, :-)
der Wanderbericht „Überschreitung der Engelslay“ bei Altenahr gefällt mir sehr gut. Ich habe die Tour selbst schon unternommen und war begeistert von den fast alpinen Eindrücken.
 

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Eifel-Berichte

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok