Orensfels-Rundwanderung

Art:

Rundwanderung

Länge:

21 km

Wanderregion:

Pfälzerwald

Schwierigkeitsgrad:

mittel

Bewertung:
Pfälzer Wald

 

Bildergallerie

  • 001 - Ulmenallee bei Gleisweiler
  • 002 - An der Landauer Huette
  • 003 - Auf dem Orensfelsen
  • 004 - Auf dem Orensfelsen
  • 005 - Auf dem Orensfelsen
  • 006 - Blick vom Orensfelsen in den Pfaelzer Wald
  • 007 - Blick vom Orensfelsen auf Annweiler und BurgTrifels
  • 008 - Auf dem Orensfelsen einer keltischen Fliehburg

 

Von Gleisweiler über den Orensfelsen zur Burg Neuscharfeneck

 

Ein herrlicher Panoramafelsen, einsame Waldpfade, zwei sehenswerte Burgruinen und vier bewirtschaftete Wanderhütten machen diese Pfälzerwald-Tour zu einem herausragenden Wandererlebnis. Vom Wanderparkplatz in Gleisweiler steigen die Watzmänner durch das Hainbachtal zur Landauer Hütte hinauf. Linker Hand führt ein schmaler Waldpfad am Zimmerbrunnen vorbei. Ständig auf Höhe bleibend windet sich der Weg an der Hangkante entlang. Nach einem letzten steilen Anstieg gelangt die Gruppe zum 564 Meter hohen Orensfelsen, der zweithöchsten natürlichen Aussichtsplattform der Pfalz.

 

Pfälzer-Wald-Blick vom Orensfelsen auf Annweiler und die Burg Trifels

  

Um 500 v. Chr. befand sich auf dem Felsensporn eine keltische Fliehburg. Die Fernsichten in den Wasgau , auf Annweiler und die Burg Trifels sind überwältigend. Zur anderen Seite hin schweift der Blick über die unendlichen Wälder der Pfalz. Vom Orensfelsen führt die Route sodann in einer Schleife zurück zur Landauer Hütte.

 

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok