Rothaarsteig VI. Von der Haincher Höhe nach Dillenburg

Art:

Streckenwanderung

Länge:

25 km

Wanderregion:

Siegerland und Lahn-Dill-Bergland

Schwierigkeitsgrad:

schwer

Bewertung:
Rothaargebirge

 

Bildergallerie

  • 001 - Rothaarsteig - Start an der Dillquelle
  • 002 - Rothaarsteig - Alter Grenzstein am Wegrand
  • 003 - Der Rothaarsteig auf der Gernsbacher Hoehe
  • 004 - Rothaarsteig - Sturmschaeden auf der Tiefenrother Hoehe
  • 005 - Rothaarsteig - Auf der Tiefenrother Hoehe
  • 006 - Rothaarsteig - Aussichtskanzel auf der Tiefenrother Hoehe
  • 007 - Rothaarsteig - Blick von der Tiefenrother Hoehe auf Rudersdorf
  • 008 - Rothaarsteig - Idyllische Fischteiche am Forsthaus Steinbach

 

Vom Siegerland über die Tiefenrother Höhe und den Hauberg in das Lahn-Dill-Bergland

 

Auf seiner letzten Etappe von der Haincher Höhe nach Dillenburg knüpft der Rothaarsteig an die fünf herausragenden und zurückliegenden Teilabschnitte nahtlos an. Überaus abwechslungsreich läuft die Route vom Siegerland in das Lahn-Dill-Bergland hinein.

 

In Irmgarteichen starten die Watzmänner in die 6. Etappe des Rothaarsteiges und steigen zur Haincher Höhe hinauf. Ein kurzer Abschwung ist zu meistern, dann gelangen die Bergkameraden zur Dillquelle. Auf einer Seehöhe von 570 Metern entspringt hier die Dill und mündet nach 54 Kilometern bei Wetzlar in die Lahn. In einer Schleife geht es vom Dillursprung wieder zur Anhöhe zurück. Saftig grüne Blaubeersträucher und junge Fichtenbestände prägen jetzt das Landschaftsbild rechts und links der Route. Hier verläuft der Rothaarsteig genau auf der Grenze zwischen Hessen und Nordrhein-Westfalen.

 

Auf der Tiefenrother Höhe und der Grenze zwischen Hessen und Nordrhein-Westfalen

  

Alte Grenzmarken deuten darauf hin, dass es sich bei der Grenzziehung um einen historischen Grenzverlauf handelt, der bereits im Mittelalter zwei Herrschaftsgebiete voneinander trennte. Auf der Tiefenrother Höhe genießen die Watzmänner von einer Aussichtsplattform die herrliche Fernsicht über das Lahn-Dill-Bergland im Süden und die bewaldeten Höhen des Siegerlandes nach Norden hin

 

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok