Gran Canaria - Rundwanderung bei Los Cercados

Art:

Rundwanderung

Länge:

12 km

Wanderregion:

Gran Canaria

Schwierigkeitsgrad:

mittel

Bewertung:
Kanarische Inseln

 

Bildergallerie

  • 001 - Auf alten Koenigswegen bei Los Cercados
  • 002 - Eisame Bergpfaden fuehren zur Hoehe hinauf
  • 003 - Auf alten Koenigswegen bei Los Cercados
  • 004 - Waldbrandschaeden an der Baumrinde der kanarischen Kiefern
  • 005 - Blick ins Tal und hinueber zum Gruz Grande
  • 006 - Der Gipfel des Morro de la Hierba Huerto, 1403 m
  • 007 - Blick auf den Chira-Stausee
  • 008 - Der Gebirgszug des Roque Nublo

 

Auf alten Königswegen zum Morro de la Hierbo Huerto

 

Tief im Innern der drittgrößten Insel der Kanaren führen die Königswege, sogenannte Caminos, durch das schluchtenreiche Zentralmassiv von Gran Canaria. Dabei handelt es sich meist um einsame Steige und Wanderwege die sich durch die karge Landschaft winden. Traumhafte Aussichten sind dabei garantiert. Tief fällt der Blick ins Tal, in enge Schluchten, sogenannte Barrancos hinein und auf malerische Bergdörfer die sich an die Steilhänge lehnen.

 

Auf alten Königswegen durch das Zentralmassiv von Gran Canaria

 

Unsere zwölf Kilometer lange Rundwanderung beginnt in dem kleinen Weiler Los Cercados, der am Chira-Stausee liegt. Ausgangs der Ortschaft folgen wir ein kurzes Stück der Landstraße, die hinauf zur Passhöhe Cruz Grande führt. Dort zweigt rechter Hand ein schmaler Bergpfad ab und führt steil in den Hang hinein. Rechts und links des Weges gedeihen die giftigen Wolfsmilchgewächse. Die kanarischen Kiefern weisen schwarz verkohlte Baumrinden auf, die von den großen Waldbränden des Jahres 2006 herrühren.
 

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok