Rätikon V. Tiliisunahütte - Grabs

 

Bildergallerie

  • 001 - Raetikon - Der Tilisunasee an der Tilisunahuette
  • 002 - Raetikon - Am Schwarzhornsattel
  • 003 - Raetikon - Bergkameradschaft am Schwarzhornsattel
  • 004 - Raetikon - Aufstieg zur Tschaggunser-Mittagsspitze
  • 005 - Raetikon - Aufstieg zur Tschaggunser-Mittagsspitze
  • 006 - Raetikon - Auf der Tschaggunser-Mittagsspitze
  • 007 - Raetikon - Gipfelbild von der Tschaggunser-Mittagsspitze, 2.168 m
  • 008 - Raetikon - Blick von der Tschaggunser-Mittagsspitze

 

Von der Tilisunahütte über die Tschaggunser Mittagsspitze ins Tal, 5:30 Std.

 

Am Nachmittag des letzten Bergwandertages im Rätikon marschieren die Bergkameraden am Tilisunasee vorbei. In ständigem Auf und Ab auf einsamen Bergpfaden überschreiten wir den Schwarzhornsattel und gelangen zum Fuße der Tschaggunser Mittagsspitze. Es ist kein leichtes Unterfangen diesen herrlichen Aussichtsberg zu besteigen. Ein Schild direkt am Einstieg macht jeden Gipfelstürmer darauf aufmerksam, dass der Steig nicht gesichert ist. 

Aufstieg zur Tschaggunser Mittagsspitze

 

Fest verankerte Drahtseile und Kletterhilfen sucht man daher in der Wand vergebens. Klettern im 1. und 2. Grad ist angesagt. Unter den kritischen Augen der beiden Bergführer wird auch diese Herausforderung gemeistert. Bald ist es geschafft und die letzten Meter im Gipfelaufbau werden gefahrlos überwunden.

 

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

-
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok