Rätikon II. Heinrich-Hüter-Hütte - Totalphütte

 

Bildergallerie

  • 001 - Raetikon - Im Saulajochsteig
  • 002 - Raetikon - Blick vom Saulajochsteig zurueck zum Zimbagipfel
  • 003 - Raetikon - Blick vom Saulakopfsteig hinauf zum Saulakopf
  • 004 - Raetikonpanorama vom Saulakopfsteig
  • 005 - Raetikon - Bergkameraden beim Aufstieg zum Saulakopf
  • 006 - Raetikon - Blick vom Saulakopfsteig auf den Luener See
  • 007 - Raetikon - Auf den letzten Metern zum Saulakopfgipfel
  • 008 - Raetikon - Gipfelbild vom Saulakopf, 2.516 m

 

Von der Heinrich-Hueter-Hütte auf die Schesaplana und zurück zur Totalphütte, 10:30 Std.

 

Am zweiten Tag der Rätikondurchquerung sind 1.900 Höhenmeter im Aufstieg zu bewältigen. In aller Herrgottsfrühe wird daher an der Heinrich-Hüter-Hütte losmarschiert. Auf schmalen Pfaden, über Geröll und durch Latschenkieferbestände steigt die Truppe dem Saulajoch entgegen. Schon bald stehen die Watzmänner am Fuße des Saulakopfes. Der Gipfelaufbau sieht von hier unten ziemlich schroff und nicht sonderlich einladend aus. An der Wegverzweigung am Gebirgssattel legen wir unsere Rucksäcke ab und machen uns an den Aufstieg. Der Saulajoch-Gipfelsteig windet sich serpentinenartig den Berg hinauf und wir gewinnen rasch an Höhe. Bald kommt auch der Lüner See in Sicht.

Blick vom Saulajochsteig auf den Lüner See

 

Auf dem Weg zum Gipfel sind einige Drahtseil gesicherte Kletterstellen zu überwinden. Aber von einem richtigen Klettersteig kann keine Rede sein. Problemlos und zügig steigen wir bergan. Schon bald kommt das Kreuz in Sicht. Gut griffiger und stufiger Fels, sowie die Aussicht auf ein tolles Gipfelerlebnis beflügeln noch einmal unsere Schritte.

 

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok