Berliner Höhenweg IV. Berliner Hütte -Ginzling

 

Bildergallerie

 

  • 001 - Berliner Hoehenweg - Aufstieg zum Schwarzensee
  • 002 - Berliner Hoehenweg - Am Schwarzensee
  • 003 - Berliner Hoehenweg - Watzmaenner am Schwarzensee
  • 004 - Gebirgspanorama am Berliner Hoehenweg
  • 005 - Berliner Hoehenweg - Aufstieg zur Moerchenscharte
  • 006 - Blick in die Zillertaler Alpen vom Berliner Hoehenweg
  • 007 - Berliner Hoehenweg - Aufstieg zur Moerchenscharte
  • 008 - Auf dem Berliner Hoehenweg an der Moerchenscharte

 

Von der Berliner Hütte über die Mörchenscharte und durch den Floitengrund nach Ginzling, 08:00 Std.


Der vierte und letzte Bergwandertag wird uns von der Berliner Hütte über einen idyllisch gelegenen Bergsee hinauf zur Mörchenscharte führen. Ein alpiner Abstieg in ein Wildwassertal ist das letzte Highlight der Bergwanderung in den Zillertaler Alpen. An der Berliner Hütte starten die Bergkameraden bei leichtem Nieselregen in den vierten Bergtag, der sich aber im Laufe des Tages Gott sei Dank wieder verzieht. Noch einmal werden die letzten Kraftreserven der Watzmänner gefordert. Mit dem Berliner Höhenweg steigt die Gruppe an einer Herde blökender Bergschafe vorbei zum idyllisch gelegenen Schwarzensee hinauf.

Auf dem Berliner Höhenweg am Schwarzensee

  

Hier wird kurze Rast für ein Fotoshooting gehalten. Vom kristallklaren Wasser des Bergsees geht es sodann durch das schotterige Rosskar steil bergan zur 2.872 Meter hoch gelegenen Mörchenscharte hinauf. Kurz vor dem hochalpinen Übergang sind einige Altschneefelder zu queren, bevor es dann auf der anderen Seite wieder zu Tal geht.

 

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

-
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok