Rosengarten III. Vajolethütte - Sandnerpass-Klettersteig - Rosengartenhütte

 

Bildergallerie

 

  • 001- Blick zurueck zur Vajoletthuette
  • 002 - Bergkameraden beim Aufstieg zur Gartlhuette
  • 003 - An der Gartlhuette
  • 004 - Blick auf die Vajoletttuerme
  • 005 - Blick auf Gartlhuette und Vajoletttuerme
  • 006 - Die Watzmaenner am Santnerpass
  • 007 - Im Santnerpass-Klettersteig
  • 008 - Im Santnerpass-Klettersteig

 

Von der Vajolethütte über den Sandnerpass-Klettersteig zur Rosengartenhütte, 10:00 Std.

 

Die dritte Etappe im Naturwunder Rosengarten beginnt sehr moderat. Ein sich windender Bergpfad führt die Watzmänner aus dem Vajolettal hinauf zur Gartlhütte. Anfangs über Geröll, später im steilen Fels kommt die Truppe gut voran. Nur wenige, mit Drahtseilen gesicherte Stellen sind im Aufstieg zu überwinden, bevor die Gartlhütte unterhalb der Vajolettürme erreicht wird. Als die Bergkameraden dann über eine Geröllflanke zum Santnerpass aufsteigen, bietet sich den Kletterern eines der dramatischsten Bergpanoramen in den Dolomiten. Im Herzen des Rosengartens ragen die bizarren Vajolettürme wie drei riesige Schneidezähne steil in den Himmel. 

Die Gartlhütte am Fuße der Vajolettürme

 

Kurz darauf erreicht die Gruppe den 2.741 Meter hohen Santnerpass. Auf Geheiß der Bergführer wird die Klettersteigausrüstung angelegt, denn hier beginnt der Santnerpass-Klettersteig. Es macht keine großen Probleme diese Steiganlage zu durchklettern, denn es handelt sich um eine mittelschwere Ferrata. Lediglich ein 10 Meter hoher Steilabschwung im bröseligen Fels, der rückwärts zu durchklettern ist, erweist sich als etwas heikel.

 

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok