Moselsteig 16. Etappe von Neef nach Ediger-Eller

Art:

Streckenwanderung

Länge:

12 km

Wanderregion:

Moseltal

Schwierigkeitsgrad:

mittel

Bewertung:
Eifel

 

Bildergallerie

  • 001 - Moselsteig - Start im Weinort Neef
  • 002 - Mit dem Moselsteig wird die Mosel ueberschritten
  • 003 - Moselsteig - Aufstieg zum Calmont
  • 004 - Blick vom Moselsteig auf Bremm
  • 005 - Moselsteig - Aufstieg zum Calmontgipfel
  • 006 - Moselsteig - Am Calmontkreuz, 380 m
  • 007 - Moselsteig - Die Bergkameraden auf dem Calmont
  • 008 - Moselsteig - Blick vom Calmontgipfel ins Moseltal

 

Von Neef über den Bremmer Calmont nach Ediger-Eller

 

Die 16. Etappe des Moselsteigs von Neef nach Ediger-Eller ist der kürzeste Teilabschnitt des Fernwanderweges entlang der Mosel, aber sicherlich einer der Eindrucksvollsten, führt die Route doch über den Bremmer Calmont hinweg, den steilsten Weinberg Europas. Traumhafte Tiefblicke ins Moseltal, auf die enge Moselschleife und die idyllisch gelegenen Weinorte sorgen für ständige Abwechslung. So ist diese Streckenwanderung auch im Wintermonat Dezember ein herausragendes Wandererlebnis.

 

Mühsamer Aufstieg aus dem Moseltal zum Bremmer Calmont

  

Die Watzmänner gehen am Moselufer in Neef an den Start, überqueren den Fluss und steigen anfangs über asphaltierten Grund, wenig später auf steilen Serpentinenpfaden in die Ausläufer des Calmonts hinein. Bald nehmen uns die ersten Nebelschwaden auf, die sich in der Gipfelregion des langgestreckten Höhenzuges leider noch nicht verzogen haben. Gott sei Dank wird sich das im Laufe des Wandertages noch ändern.

 


 
Bildergallerie

  • 001 - Moselsteig - Start im Weinort Neef
  • 002 - Mit dem Moselsteig wird die Mosel ueberschritten
  • 003 - Moselsteig - Aufstieg zum Calmont
  • 004 - Blick vom Moselsteig auf Bremm
  • 005 - Moselsteig - Aufstieg zum Calmontgipfel
  • 006 - Moselsteig - Am Calmontkreuz, 380 m
  • 007 - Moselsteig - Die Bergkameraden auf dem Calmont
  • 008 - Moselsteig - Blick vom Calmontgipfel ins Moseltal


Nach einem Schweiß treibenden Aufstieg erreichen die Bergkameraden das Calmont-Gipfelkreuz hoch über dem Moseltal. Der von West nach Ost ausgerichtete, und überaus steil zum Fluss hin abstürzende Gebirgszug des Calmont gestattet traumhafte Tiefblicke auf die enge Moselschleife rund um den Petersberg. Auch wenn sich die Nebelwolken über dem Tal noch nicht ganz verzogen haben, genießen die Watzmänner die Moselblicke hinab ins breite Flusstal.

 

Die Watzmänner auf dem Bremmer Calmont, 380 m

  

Nach ausgiebiger Rast in der Schutzhütte neben dem Gipfelkreuz folgen wir in hügeligem Auf und Ab dem Moselsteig über den Calmont hinweg. Als wir die Rekonstruktion eines römischen Bergheiligtums erreichen, brechen erste zaghafte Sonnenstrahlen durch die Wolkendecke. Im Jahre 2005 haben Ausgrabungen an dieser Stelle einen gallorömischen Tempel nachgewiesen. Krüppeleichenbestände werden durchwandert, bevor der schmale Bergpfad leicht nach rechts schwenkt und ins Moseltal abfällt. Hoch über der Galgenlay lockt ein weiterer Aussichtspunkt. Die Klosterruine Stuben tief unten im Moseltal ist von hier aus gut auszumachen. Felsige Steige führen weiter bergab. Abweichend von der Routenführung folgen wir rechts abzweigend ein kurzes Stück dem Wegweiser zum Calmont-Klettersteig bis zum Felsenhorst Eller Todesangst.

 

Traumhafte Talblicke vom Aussichtspunkt Eller Todesangst

  

Von dieser hohen Warte ist Ediger-Eller, der Zielort der 16. Etappe gut einzusehen. Aber auch der Blick zurück in die steilen Felsen des Bremmer Calmonts ist überaus erwähnenswert. Es ist kaum vorstellbar, dass in diesen steilen Hanglagen Weinbau betrieben werden kann. Wieder zurück auf dem Moselsteig geht es jetzt in zahlreichen Windungen zu Tal. Im Weinort Ediger-Eller endet diese winterliche und trotzdem sehr schöne, nur 12 Kilometer lange Wanderung über den Moselsteig in einer gemütlichen Weinschänke.

 

Hier geht es zur 18. Moselsteigetappe Beilstein - Cochem

 

Zurück zur 15. Moselsteigetappe Zell - Neef

Kommentare  

 
# Fry 2015-02-02 14:55
@Lisa.
Ich finde die Fotos genial. Die machen einiges her... :-* :-*
 
 
+1 # Lisa 2015-02-02 14:47
Echte Watzmänner sind auch bei kaltem Nebelwetter gut drauf! Eine tolle Internetseite, die viele schöne Touren gebührend würdigt.
 

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Eifel-Berichte

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok