Fanes - Tofana III. Faneshütte - Giussanihütte

 

Bildergallerie

 

  • 001 - Abmarsch an der Fanes-Huette
  • 002 - Bergbach an der Fanes-Alpe
  • 003 - Auf dem Friedensweg
  • 004 - Aufstieg zur Ferrata Furcia Rossa
  • 005 - In der Frerrata Furcia Rossa
  • 006 - In der Frerrata Furcia Rossa
  • 007 - In der Frerrata Furcia Rossa
  • 008 - In der Frerrata Furcia Rossa

 

Von der Faneshütte über den Friedensweg und die Ferrata Furcia Rossa zur Giussanihütte, 10:00 Std.

 

Von der Fanes-Hütte wandern die Bergkameraden am dritten Bergtag auf dem Dolomitenhöhenweg an der kleinen Fanes-Alpe vorbei, bevor sich die Route nach links verzweigt. Die Gruppe folgt jetzt dem sonnenüberfluteten Friedensweg, der die Watzmänner von der Fanesgruppe in die Tofanaregion hinüber führt. Wesentlich wilder zeigen sich hier die Dolomiten. Bizarre Türme, gewaltige Felswände und lotrechte Abbrüche begleiten die Bergwanderer auf der Zuwegung zum Klettersteig Ferrata Furcia Rossa, - Klettersteig der Roten Scharten -.

 

Die Watzmänner auf dem Friedensweg zur Ferrata Furcia Rossa

  

Es handelt sich bei der Anlage um eine ehemalige Steigroute aus dem 1. Weltkrieg, die man heute der Kategorie C/D zugeordnet hat. In den siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts wurde der Eisenweg aufwendig rekonstruiert und durchgängig gesichtert. Ausgesetzte Bänder und senkrechte Wände sind über Leitern und Klammern im Auf- und Abstieg zu durchklettern.

 

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok