Allgäuer Alpen - Mindelheimer Klettersteig

 

Bildergallerie

 

  • 001 - Im Warmatsgundbachtal auf dem Krumbacher Hoehenweg  -
  • 002 - Blick vom Mindelheimer Klettersteig auf die Fiderepasshuette -
  • 003 - Im Mindelheimer Klettersteig - Aufstieg zum Noerdlichen Schafalpenkopf -
  • 004 - Im Mindelheimer Klettersteig - Kletterei am Noerdlichen Schafalpenkopf -
  • 005 - Im Mindelheimer Klettersteig - Kleiner Ueberhang am Noerdlichen Schafalpenkopf -
  • 006 - Im Mindelheimer Klettersteig - Kletterei am Noerdlichen Schafalpenkopf -
  • 007 - Blick vom Noerdlichen Schafalpenkopf, 2.320 m auf die Fiderepasshuette  -
  • 008 - Im Mindelheimer Klettersteig  ueber den Grat der Schafalpenkoepfe -

 

Über den zerklüfteten Grat der Schafalpenköpfe, 09:00 Std.

 

Der Mindelheimer Klettersteig, ein Klassiker unter den Eisenwegen der Allgäuer Alpen, ist sicherlich eine konditionelle Herausforderung für jeden Klettersteiggeher. Entlang der deutsch-österreichischen Grenze verläuft die rasante Route in ständigem Auf und Ab über den wild zerklüfteten Grat der drei Schafalpenköpfe. Tolle Aussichten auf den Allgäuer Hauptkamm und ins Kleinwalsertal, Steilwände mit ausgesetzten Kletterstellen und ständiger Felskontakt lassen auch verwöhnte Klettersteigler ins Schwärmen geraten.

Luftiger Einstieg in den Mindelheimer Klettersteig

 

Wir beginnen die anstrengende Tagestour an der Bergstation der Kanzelwandbahn. Auf schmalen Bergpfaden wandert die Gruppe durch das Warmatsgundbachtal an der Fiderepasshütte vorbei und sodann hinauf zur Fiderescharte. Hier wird der Einstieg zum Mindelheimer Klettersteig erreicht. Gleich zu Beginn geht es in eine senkrechte Wand hinein. Steigbügel helfen über den kleinen Überhang, eine der Schlüsselstellen im Steig, hinweg. Mehrere luftige Aufschwünge sind noch zu meistern, dann ist der Nördliche Schafalpenkopf erklommen. Hier auf 2.320 Metern genießen wir die traumhaften Fernsichten in die Allgäuer Gipfelrunde mit Hochvogel, Mädelegabel, und Biberkopf. Nach Norden und jenseits des Kleinwalsertales ragt der Hohe Ifen mit seinen senkrecht abfallenden Wänden auf.
 

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok