Allgäuer Alpen - Mindelheimer Klettersteig

 

Bildergallerie

 

  • 001 - Im Warmatsgundbachtal auf dem Krumbacher Hoehenweg  -
  • 002 - Blick vom Mindelheimer Klettersteig auf die Fiderepasshuette -
  • 003 - Im Mindelheimer Klettersteig - Aufstieg zum Noerdlichen Schafalpenkopf -
  • 004 - Im Mindelheimer Klettersteig - Kletterei am Noerdlichen Schafalpenkopf -
  • 005 - Im Mindelheimer Klettersteig - Kleiner Ueberhang am Noerdlichen Schafalpenkopf -
  • 006 - Im Mindelheimer Klettersteig - Kletterei am Noerdlichen Schafalpenkopf -
  • 007 - Blick vom Noerdlichen Schafalpenkopf, 2.320 m auf die Fiderepasshuette  -
  • 008 - Im Mindelheimer Klettersteig  ueber den Grat der Schafalpenkoepfe -


Über den gezackten Gipfelgrat geht es sodann wieder bergab. Auch hier haben die Erbauer mit Eisen nicht gespart und Steighilfen in den lotrechten Fels getrieben. An allen kniffligen Stellen im Mindelheimer Klettersteig findet man fest verankerte Drahtseile, Stahlstifte oder Eisenbügel vor. So ist die 1975 errichtete und im Jahre 2007 vollkommen sanierte Steiganlage hervorragend gesichert.

 

Über den Zackengrat der Schafalpenköpfe fällt der Blick auf den Hohen Ifen

  

Nachdem die Gruppe zwei Steilabstiege hinter sich gelassen hat, wird Gehgelände erreicht. Hier kann man sich vom Klettern ein wenig erholen und die herrlichen Blicke ins Wildental genießen. Im weiteren Verlauf geht es entlang des Grates und über eine imposante Leiterbrücke hinüber zum Mittleren Schafalpenkopf, dessen gewaltiger Pfeiler jetzt vor den Kletterern aufragt.

 

Kletterei am Pfeiler des Mittleren Schafalpenkopfes

  

Über Eisenbügel steigen wir noch einmal in eine Scharte ab, um dann in die steilen Wände hineinzuklettern. Eisennägel helfen über ein kurzes, besonders ausgesetztes Stück hinweg. Ein enger, seilgesicherter Kamin muss auf diesem Teilabschnitt ebenfalls durchstiegen werden und zum Schluss wird noch eine 60 Grad geneigte Felsenplatte überwunden. Nach diesen etwas anspruchsvollen Passagen wird der zweite Gipfel erreicht. Auch vom 2.302 Meter hohen Mittleren Schafalpenkopf sind die Aussichten überwältigend. Über die Nordabstürze fällt der Blick ins Wildental und nach Süden hin ragt im gleißenden Sonnenlicht der Allgäuer Hauptkamm auf.
 

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

-
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok