Allgäuer Alpen - Mindelheimer Klettersteig

 

Bildergallerie

 

  • 001 - Im Warmatsgundbachtal auf dem Krumbacher Hoehenweg  -
  • 002 - Blick vom Mindelheimer Klettersteig auf die Fiderepasshuette -
  • 003 - Im Mindelheimer Klettersteig - Aufstieg zum Noerdlichen Schafalpenkopf -
  • 004 - Im Mindelheimer Klettersteig - Kletterei am Noerdlichen Schafalpenkopf -
  • 005 - Im Mindelheimer Klettersteig - Kleiner Ueberhang am Noerdlichen Schafalpenkopf -
  • 006 - Im Mindelheimer Klettersteig - Kletterei am Noerdlichen Schafalpenkopf -
  • 007 - Blick vom Noerdlichen Schafalpenkopf, 2.320 m auf die Fiderepasshuette  -
  • 008 - Im Mindelheimer Klettersteig  ueber den Grat der Schafalpenkoepfe -


Dann haben wir den Mindelheimer Klettersteig hinter uns gelassen. Über Grasflanken steigt die Gruppe noch zum 2.192 Meter hohen Kemptner Köpfle auf. Von der felsigen Bergspitze mit dem imposanten Gipfelkreuz fällt der Blick erstmals auf die Mindelheimer Hütte. Aber die Zeit drängt! Wer diese Tour, so wie wir, ohne Hütteneinkehr und Übernachtung plant, dem steht noch ein langer Abstieg bevor. Schnell lassen wir daher den Gipfel hinter uns und wandern von der Kemptner Scharte in Serpentinen steil bergab in das Wildental hinein.

 

Blick zurück auf den imposanten Gipfel des Kemptner Köpfls, 2.192 m 

  

Die Bäume zeigen sich schon herbstlich bunt und der kleine Wasserfall des Wildenbaches stürzt am Wegrand rauschend zu Tal. Nach insgesamt neun Stunden erreichen wir müde und geschafft den Zielort Mittelberg. Wir schauen auf einen traumhaften Bergtag zurück. Was liegt näher, als mit Bergführer Bruno Bayer einzukehren, um auf dieses herrliche Bergerlebnis anzustoßen und ihm für seine tolle Führung Dank auszusprechen.      

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

-
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok