Chiemgauer Alpen - Hausbachfall-Klettersteig in Reit im Winkl

 

Bildergallerie

 

  • 001 - Hausbachfallsteig - Einstieg in den Klettersteig
  • 002 - Lange Querung im Hausbachfall-Klettersteig
  • 003 - Lange Querung im Hausbachfall-Klettersteig
  • 004 - Lange Querung im Hausbachfall-Klettersteig
  • 005 - In der steilen Wand im Hausbachfall-Klettersteig
  • 006 - In der steilen Wand im Hausbachfall-Klettersteig
  • 007 - In der steilen Wand im Hausbachfall-Klettersteig
  • 008 - Der Hausbach-Wasserfall direkt neben der Steiganlage

 

Hausbachfall-Klettersteig in Reit im Winkel, 1:30 Std.

 

Auch Reit im Winkl hat jetzt in unmittelbarer Ortsnähe eine rasante Klettersteigführe. Dabei wird direkt neben einem Wasserfall geklettert und eine Höhendistanz von 150 Metern überwunden. Vom Schwierigkeitsgrad her ist die knackige Ferrata der Kategorie B/C zuzuordnen, also mittelschwer. Trotzdem sollten sich nur erfahrene Klettersteigler diesen Eisenweg vornehmen. Die wenigen C-Stellen sind nicht ganz leicht zu überwinden und das eine oder andere Mal muss auch auf Reibung geklettert werden, weil die Erbauer ganz bewusst auf Steighilfen verzichtet haben und die notwendigen Tritte in der Wand fehlen.

 

 

Bergkameraden beim Einstieg in den Hausbachfall-Klettersteig

  

In der Nähe der Kriegergedächtniskapelle steigen die Watzmänner über eine kurze Leiterpassage in die Wand ein. Unmittelbar danach ist eine leicht abdrängende erste kurze C-Passage zu überwinden, die bereits Armkraft erfordert. Ganz bewusst haben die Erbauer dies so angelegt, damit jeder Kletterer gleich zu Beginn weiß, was ihn im weiteren Verlauf erwartet. Wer also an dieser Stelle schon erhebliche Probleme hat, der sollte lieber umkehren.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok