Ahrsteig 5. Etappe Altenahr - Walporzheim

Art:

Streckenwanderung

Länge:

18 km

Wanderregion:

Ahrgebirge - Ahrsteig

Schwierigkeitsgrad:

mittelschwer

Bewertung:
Eifel


Bildergallerie

  • 001 - Start an der Ahrbruecke in Altenahr
  • 002 - Entlang der Ahr durch das Langfigtal
  • 003 - Im Langfigtal
  • 004 - Wildenten im Naturschutzgebiet Langfigtal
  • 005 - Bergkameraden beim Aufstieg aus dem Langfigtal
  • 006 - Auf dem Ahrsteig ausgangs des Langfigtales
  • 007 - Aufstieg zur Mayschosser Teufelsley
  • 008 - Im Ahrsteig unterwegs

 

Die Besteigung des Krausbergturmes ist ein absolutes Muss, sind doch die Fernsichten ins Ahrtal, auf Dernau und bis weit in die Grafschaft hinein überaus bemerkenswert. In der bewirtschafteten Eifelvereinshütte wird natürlich Einkehr gehalten. Der von Bergkamerad Sigi Nelles mitgeführte Advendskranz To Go sorgt auch in diesem Jahr für eine weihnachtliche Atmosphäre.

Der Krausbergturm hoch über Dernau

 

Nach der Wanderpause geht es durch Mischwald zum höhengleichen Alfred-Dahm-Turm, der Fernsichten bis hinüber ins rechtsrheinische Siebengebirge gestattet. Vom Felsensporn Habichtsblick genießt die Gruppe einen letzten Ausblick ins Ahrtal, bevor uns der Bergpfad in 19 Kehren hinunter nach Walporzheim führt. Am Wanderparkplatz an der Josefbrücke endet diese herrliche Streckenwanderung im Ahrtal.

Die Wanderschar auf der Burgruine Saffenburg

                                                                                                                                                

 

Zusammenfassende Bemerkungen der Bergkameradschaft:

 

Diese Winterwanderung im Ahrgebirge ist eine überaus abwechslungsreiche Traumroute. Felsige Steige und naturbelassene Waldpfade, die den Wanderer durch Bergwälder mit Krüppeleichenbeständen und uralte, verwilderte Rebhänge führen, sind die Garanten für ein Streckenprofil das seinesgleichen sucht. Wer das Naturschutzgebiet Langfigtal, so wie die Watzmänner, in die Route einbindet, wandert im ersten Teilabschnitt eine ganze Weile direkt am Fluss entlang. Die Besteigung der Mayschosser Teufelsley sei nur versierten Kletterern empfohlen und sollte nur bei trockener Witterung angegangen werden. Natürlich ist der Winter nicht die beste Jahreszeit, um die 5. Etappe des Ahrsteigs zu erwandern. Im zeitigen Frühjahr oder im bunten Herbst zeigt sich die Route wesentlich schöner und entfaltet ihre ganzen Reize.


Hier geht es zur 6. Etappe von Walporzheim nach Bad Neuenahr

 

Zurück zur 4. Etappe von Insul nach Altenahr

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Eifel-Berichte

-
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok