Watzmannkönigswanderung - Riedener Waldseepfad

Art:

Rundwanderung

Länge:

14 km

Wanderregion:

Osteifel

Schwierigkeitsgrad:

leicht

Bewertung:
Eifel

 

Bildergallerie

  • 001 - Start am Riedener Waldsee
  • 002 - Der Waldsee ist teilweise mit Eis bedeckt
  • 003 - Aufstieg zum Udelsheck
  • 004 - Aufstieg zum Udelsheck
  • 005 - Wanderhuette auf dem Udelsheck
  • 006 - Das Udelsheck-Kreuz auf 485 m
  • 007 - Blick vom Udelsheck auf Rieden
  • 008 - Unterwegs im Riedener Waldseepfad

 

Eine winterliche Runde in der östlichen Vulkaneifel

 

Die Traumpfadrouten in der östlichen Vulkaneifel erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit. Auch der Riedener Waldseepfad reiht sich ein in diese herrlichen Rundtouren, die das Herz eines jeden Wanderers höher schlagen lassen. Idyllische Wald- und Wiesenwege, weniger schmale Pfade und Steige bestimmen die Streckenführung, die über aussichtsreiche Freiflächen und durch lichte Waldparzellen führt. Der Aussichtsturm auf dem Gänsehals und der schön angelegte Waldsee sind sicherlich die Höhepunkte dieser 14 Kilometer langen Traumpfadrunde.

 

Tiefer Winter im Riedener Waldseepfad

 

Anlässlich der Watzmann-Königswanderung des Wanderjahres 2016 begehen die Watzmänner bei winterlichen Verhältnissen diese Traumpfadroute und beginnen die Wanderung auf dem Parkplatz am Riedener Waldsee. Das Gewässer ist teilweise zugefroren und auf der Seefläche präsentiert sich ein Riesenadventskranz.


Riesenadventskranz auf dem Riedener Waldsee

 

Auf eisglattem Grund geht es gleich stramm bergan. Winterliche Waldsäume begleiten die Watzmänner hinauf zur Anhöhe auf Udelsheck mit einer Wanderhütte und einem beeindruckenden Nettetalblick. Die Ortschaft Kirchwald grüßt von der anderen Seite des Nettetales herüber und auch Langenfeld mit seinem Ortsbild prägenden Eifeldom ist am Horizont gerade noch zu sehen.

In der Wanderhütte auf Udelsheck

 

Vom Udelsheck geht es eine Weile am Waldrand entlang. Dann schwenkt die Route nach links. Von der Anhöhe mit einer zugeschneiten Panoramaliege schweift der Blick über die Ortschaft Rieden, die sich im Talgrund ausbreitet.

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Eifel-Berichte

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok