Moselsteig-Seitensprung Briedeler Schweiz

Art:

Rundwanderung

Länge:

11 km

Wanderregion:

Moseltal

Schwierigkeitsgrad:

leicht

Bewertung:
Hunsrück - Naheland

 

Bildergallerie

  • 001 - Start in Briedel
  • 002 - Kreuzwegstation am Wegrand
  • 003 - Aufstieg zur Hindenburglay
  • 004 - Wanderpavillon auf der Hindenburglay
  • 005 - Am Aussichtspunkt Hindenburglay
  • 006 - Blick von der HIndenburglay ins Moseltal
  • 007 - Schmale Saumpfade im Seitensprung Briedeler Schweiz
  • 008 - Unterwegs im Seitensprung Briedeler Schweiz

 

Auf schmalen Hangpfaden durch die Briedeler Schweiz

 

Kleine Felsformationen und tolle Aussichten von exponierten Felsnasen ins Moseltal und auf die Zeller Hamm prägen den elf Kilometer langen Moselsteig-Seitensprung Briedeler Schweiz im mittleren Moseltal. Die Streckenführung lässt keine Wünsche offen und zeigt sich sehr abwechslungsreich. Werden im ersten Teil eher schmale Hangpfade begangen, folgt der Seitensprung zum Ende hin meist breiten Forstwegen. Immer wieder wissen dabei grandiose Moselblicke das Herz eines jeden Wanderers zu erfreuen.

Auf schmalen Hangpfaden durch die Briedeler Schweiz

  

Die Wetterprognose verspricht für den Wandertag trockenes Vorfrühlingswetter. Als die Watzmänner dann am Balduinsplatz in Briedel in den Moselsteig-Seitensprung einsteigen, nieselt es leicht und im Moseltal hält sich zäher Hochnebel. Traumhafte Bilder von den Aussichtspunkten sind also nicht zu erwarten. Trotzdem lassen wir uns die Laune nicht vermiesen, wandern am Ortsrand von Briedel gleich steil bergan und tauchen alsbald in den Bergwald ein. Kreuzwegstationen begleiten uns auf dem schmalen Pfad hinauf zur Hindenburglay.

Blick von der Hindenburglay ins Moseltal und auf Briedel

 

Vom vorgelagerten Felsen, der links abzweigend etwa 30 Meter von der Route aufragt, fällt der Blick ins dunstige Moseltal und auf den Start- und Zielort Briedel. Ein filigran gestalteter Wanderpavillon lädt außerdem zur Rast ein. Dafür ist es aber leider noch zu früh.

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Hunsrück und Naheland-Berichte

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok