Westerwaldsteig-Erlebnisschleife Grüner Steig und Seenweg

Art:

Rundwanderung

Länge:

24 km mit Umrundung Wiesensee

Wanderregion:

Oberer Westerwald

Schwierigkeitsgrad:

mittel

Bewertung:
Westerwald


Bildergallerie

 

  • 001 - Start in die Erlebnisschleife zum Westerwaldsteig in Hergenroth
  • 002 - Im Schafbachtal
  • 003 - Im idyllischen Schafbachtal
  • 004 - Herrlicher Blick auf Westerburg
  • 005 - Eingefasste Quelle in der Erlbebnisschleife
  • 006 - Der Keilbach wird ueberschritten
  • 007 - Der Keilbach im Westerwaldsteig
  • 008 - Auf dem Westerwaldsteig bei Winnen

Seenlandschaft und Wildwasserfeeling im Oberen Westerwald

 

Im Westerwald wurden entlang des Westerwaldsteiges mehrere Erlebnisschleifen ausgewiesen, also Rundwanderwege, die Teilabschnitte des Fernwanderweges in die Routenführung mit einbeziehen. Zu ihnen zählt auch die Erlebnisschleife "Grüner Steig und Seenweg". Die etwa 20 Kilometer lange Tour läuft durch schöne Landstriche des Westerburger Landes und streift die Ausläufer des Hohen Westerwalds. Mehrere Seen werden angelaufen und die Holzbachschlucht wird durchwandert.

 

Der Holzbach eingangs der Holzbachschlucht

 

Bei einem hohen Pfadanteil sind stets im Wechsel stille Wald- und aussichtsreiche Wiesenflächen zu durchschreiten. Dabei erfreut uns die Wegführung mit schönen Panoramablicken, quirligen Bachläufen und zahlreichen Rastmöglichkeiten. Allerdings weist die Strecke keine einheitliche Beschilderung auf. In großen Teilen folgt die Erlebnisschleife dem Westerwaldsteig. Für die restlichen Teilabschnitte sollte eine Wanderkarte oder ein GPS-Gerät mitgeführt werden.


Die Erlebnisschleife am Kleinen Secker Weiher

 

Ausgewiesener Startpunkt der Tour ist der Parkplatz am Hotel Lindner mit angrenzendem Golfplatz am Wiesensee. Abweichend von der Empfehlung beginnen wir die Wanderung jedoch in Hergenroth und wandern mit dem Westerwaldsteig, nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der ungeschickt angebrachten Beschilderung, in das idyllische Schafbachtal hinein.

Im idyllischen Schafbachtal

 

Kurze Zeit geht es auf Wiesenpfaden direkt am Schafbach entlang. Dann wird das Gewässer überschritten. Üppiges Weideland und die Schafbachauen nehmen uns auf. Mehrmals sind dabei Wiesen zu queren, auf denen Kühe grasen. Fest installierte Metalltreppen helfen uns über die Elektrozäune hinweg. Dabei werden wir von den friedliebenden Rindviechern aufmerksam beäugt.

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok