Vulkaneifel - Lieserpfad und Kleine Kylltal

Art:

Rundwanderung

Länge:

25 km

Wanderregion:

Vulkaneifel

Schwierigkeitsgrad:

schwer

Bewertung:
Eifel


Bildergallerie

 

  • 001 - Die Manderscheider Burgen vom Lieserpfad
  • 002 - Felsen gesaeumte Steige begeistern sehr
  • 003 - An der Robertskanzel
  • 004 - Unterwegs im Lieserpfad
  • 005 - Holzstege helfen ueber ausgesetzte Stellen hinweg
  • 006 - Linker Hand gaent der Abgrund
  • 007 - Im wildromantischen Liesertal
  • 008 - Blick ins Liesertal

Eine erlebnisreiche Runde in der Manderscheider Vulkaneifel

 

Die hier beschriebene 25 Kilometer lange Rundwanderung von Manderscheid über den Lieserpfad und ins Tal der Kleinen Kyll führt durch eine einzigartige Naturlandschaft. Sie ist an Erlebniswert und Abwechslungsreichtum kaum zu toppen. Im ersten Teilabschnitt folgt die Strecke dem windungsreichen Lauf der Lieser, während uns der Karl-Kaufmann-Weg in der zweiten Hälfte durch das Tal der Kleinen Kyll an der Heidsmühle vorbei zurück nach Manderscheid führt.

 

Auf dem Lieserpfad bei Manderscheid

 

Ein überaus hoher Pfadanteil, felsige Steige und abgrundtiefe Abbrüche sorgen für einen fast "alpinen" Verlauf. Hervorzuheben sind dabei auch die immer wieder anzulaufenden Aussichtspunkte mit Tiefblicken ins Liesertal und einzigartigen Fernsichten über die Eifelhöhen hinweg. Kenner des Lieserpfades sprechen daher vom schönsten Wanderweg Deutschlands. Dieser Superlative möchten sich die Watzmänner nicht anschließen. Allerdings ist es schon etwas ganz Besonderes, dem Lieserpfad und dem Eifelsteig auf der Etappe zwischen Manderscheid und Wittlich durch die Vulkaneifel und das Tal der Lieser zu folgen.


Im wildromantischen Liesertal

 

Mit dem PKW von der Autobahn A 1 kommend starten wir in die Rundwanderung vom gebührenfreien Wanderparkplatz am Ortseingang von Manderscheid, überqueren die L 16 und treffen sogleich auf die Ausschilderung des Lieserpfades und des Eifelsteiges, denen wir bei strahlendem Sonnenschein auf schmalen Saumpfaden in den Wald hinein folgen.

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Eifel-Berichte

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok