Schluchtensteig 3. Etappe Lenzkirch - St. Blasien

Art:

Streckenwanderung

Länge:

27 km

Wanderregion:

Südschwarzwald

Schwierigkeitsgrad:

schwer

Bewertung:
Schwarzwald

 

Bildergallerie

 


  • 001 - Start in die 3. Etappe am Rathaus von Lenzkirch
  • 002 - Altes Muehlrad in Lenzkirch
  • 003 - Blick vom Schluchtensteig zurueck auf Lenzkirch
  • 004 - Auf dem Stoecklebergweg
  • 005 - Bergkameraden an der Cyriakskapelle in Schwende
  • 006 - Brunnen auf dem Fischbacher Hoechst, 1.115 m
  • 007 - Schwarzwaelder Bauernhaus in Fischbach
  • 008 - Auf dem Bildsteinweg
 

Nach der Mittagseinkehr im Unterkrummenhof folgt der Fernwanderweg sanft ansteigend dem Mugenländerweg anfangs durch Weideland und wenig später in den nach frischem Harz duftenden Nadelwald hinein. Immer wieder fällt dabei der Blick auf den hinter uns im Tal liegenden Schluchsee.

 

Blick zurück auf den Schluchsee

 

Fast höhengleich geht es jetzt zur Krummenkreuzhütte hinüber. Hier auf 1.145 Metern über NN haben wir den höchsten Punkt des Schluchtensteigs erreicht. Neben der Schutzhütte mit großem Holzkreuz kann man auch hier an einem Trinkwasserbrunnen seine Getränkeflaschen neu befüllen. Große Serpentinen geleiten die Wanderer auf einem breiten Weg dann zu den Muchenlandhöfen hinüber.

An den einsamen Muchenland-Einödhöfen

 

Das Muchenland ist ein geschichtsträchtiger Flecken. Im Jahre 1597 wurde er von zwei Glasbläsern gegründet und war schon wenig später Standort einer Glashütte, die später nach Althütte umzog. Heute sind zwischen dem Oberen und Unteren Habsberg noch mehrere schwarzwaldtypische Einödhöfe von der einstigen Glashüttensiedlung übrig geblieben. Hinter den Muchenlandhöfen führt uns der Schluchtensteig in eine beeindruckende Heidelandschaft hinein.

Heidelandschaft mit Blaubeersträuchern am Schluchtensteig

 

Ein Meer von Blaubeersträuchern lässt uns inne halten und von den reifen Früchten kosten. Mehrere Weidegatter werden durchschritten. Dann gelangen die Bergkameraden in den Weiler Althütte. An der sehenswerten Pantaleonskapelle vorbei wird das Bergdorf durchmessen. Wir steigen zum Wanderparkplatz hinauf und folgen dem Alten Blasiwaldweg in den Buchenforst hinein.

 

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

-
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok