Katzenstein-Tour im Naturpark Nassau

Art:

Rundwanderung

Länge:

19 km

Wanderregion:

Westerwald

Schwierigkeitsgrad:

mittel

Bewertung:
Westerwald

 

Bildergallerie

 

  • 001 - Start am historischen Rathaus in Nassau
  • 002 - Auf dem Bachbergweg in der Katzenstein-Tour
  • 003 - Waldwiese auf dem Scherpinger Feld
  • 004 - Die Aussichtskanzel am Katzensteinfelsen
  • 005 - Blick vom Katzensteinfelsen
  • 006 - Am Katzensteinfelsen
  • 007 - Bergkameraden beim Abstieg von der Katzensteinkanzel
  • 008 - Stille Waldwiese in der Katzenstein-Tour

 

Eine Zwei-Täler-Tour mit schönen Ausblicken

  

Die Katzenstein-Tour ist ein 19 Kilometer langer Rundwanderweg im Nassauer Land, der aus dem Lahntal zu den Westerwaldhöhen hinauf führt. Im Jahre 2005 wurde die Runde konzipiert und nach dem Katzensteinfelsen benannt. Breite Wald- und Wiesenwege, die oftmals schnurgerade durch die Landschaft laufen bestimmen in großen Teilen das Streckenprofil. Erst im letzten Viertel sind auch schmale Pfade und felsige Steige anzutreffen. Zwei herausragende Aussichtspunkte verschönern die Wanderung. Ansonsten zeigt sich die Katzenstein-Tour eher unspektakulär, um nicht zu sagen eintönig.

 

Am Katzensteinfelsen in der Katzenstein-Tour

 

Auf dem ganztägig gebührenfreien Parkplatz am Schwimmbad in Nassau starten die Watzmänner in die Katzenstein-Tour. Durch die Bahnunterführung gelangt die Wandergruppe in die Innenstadt und bewundert dort das historische Rathaus im Fachwerkstil. Der imposante, dreigeschossige Bau wurde 1606 als Landedelsitz für die Ritter aus dem Geschlecht des Freiherrn vom Stein erbaut und nach einem seiner Vorbesitzer Adelzheimer Hof genannt. Heute beherbergt das stattliche Anwesen die Büroräume der Verbandsgemeinde Nassau.

 

Das historische Rathaus von Nassau, auch Adelzheimer Hof genannt

 

Über die Windener Sraße wandern wir steil bergan an der Freiherr-vom-Stein-Grundschule vorbei und verlassen dann die Lahnstadt. Alsbald geht es in den lichten Forst hinein. Mit dem breiten Bachbergweg führt die Katzenstein-Tour in zahlreichen Windungen beständig bergauf. Felsenbastionen des 374 Meter hohen Eisenkauten säumen dabei mehrmals die Route.

 

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok