Extratour Mehringer Schweiz

Art:

Rundwanderung

Länge:

14 km

Wanderregion:

Moseltal

Schwierigkeitsgrad:

mittelschwer

Bewertung:
Hunsrück - Naheland


Bildergallerie

 

  • 001 - Start in die Extratour Mehringer Schweiz
  • 002 - Lauschige Waldpfade auf den Moselhoehen
  • 003 - Die Route laeuft durch die Moselauen
  • 004 - Im Molesbachtal
  • 005 - Steilanstieg entlang des Molesbaches
  • 006 - In der Molesbachschlucht
  • 007 - Aufstieg zum Aussichtspunkt Kammerknueppchen
  • 008 - Aufstieg zum Aussichtspunkt Kammerknueppchen

Kletterpartie in den Moselhängen bei Mehring

 

Wer eine aussichtsreiche Rundtour durch die Moselberge, gewürzt mit einem fast alpinen Klettererlebnis verbinden möchte, für den ist die Extratour Mehringer Schweiz ein absolutes Muss. Mehrere Aussichtspunkte, ein herausragender Aussichtsturm, unzählige Felsenbastionen, ein aufgelassener Steinbruch und der Klettersteig Mehring/Riol sind die absoluten Highlights dieser 14 Kilometer langen Runde am Moselsteig.

 

Drahtseilsicherungen im Klettersteig zum Aussichtspunkt Kammer-Knüppchen

 

Komplettiert wird der hervorragende Eindruck noch von einer Routenführung die, konditionell recht anspruchsvoll, oftmals auf schmalen Pfaden und felsigen Steigen verläuft. Auch die Kultur kommt nicht zu kurz, wartet doch im Anschluss auf die Wanderung die Besichtigung der römischen Villa Rustica im Start- und Zielort Mehring.


Geniale Wegführung in der Mehringer Extratour

 

Die Watzmänner starten an der Sportanlage von Mehring in die Extratour. Eine dort angebrachte Wandertafel weist uns darauf hin, dass dieser Moselsteig-Seitensprung bei entsprechender Ausrüstung nur entgegen der Uhrzeigerrichtung begangen werden sollte. Zudem sei der Wanderweg in erster Linie für sportlich ambitionierte Wanderer konzipiert worden, die stramme Anstiege nicht scheuen und für die Kletterpassagen und ausgesetzte Pfade eine gern gesehene Herausforderung darstellen. Wir scheinen also genau auf der richtigen Route zu sein.

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Hunsrück und Naheland-Berichte

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok