Moseleifel - Karolingerweg durchs Tal der wilden Endert

Art:

Rundwanderung

Länge:

24 km

Wanderregion:

Moseleifel

Schwierigkeitsgrad:

schwer

Bewertung:
Eifel

 

Bildergallerie

  • 001 - Am Schafberg bei Jorscheid -
  • 002 - Auf dem Weg nach Greimersburg -
  • 003 - Im Greimersburger Wald -
  • 004 - Wanderpause am Aussichtspunkt Zickelslei
  • 005 - Blick vom Aussichtspunkt Zickelslei ins Enderttal
  • 006 - Abstieg ueber Serpentinenpfade ins Enderttal -
  • 007 - Panoramablick ueber das Enderttal -
  • 008 - Bemooste Huegel im Wald der Burglei -

 

1. Teil: Über die Eifelhöhen bei Greimersburg ins Enderttal

Eines der schönsten Seitentäler der Mosel ist das Enderttal. Über felsige Steige und naturnahe Pfade führt der Karolingerweg des Eifelvereins von der Weißmühle bis zum Kloster Maria Martental an diesem herrlichen Wildwasser entlang. Unterwegs lädt die urige Göbelsmühle zur Einkehr ein. Einsame Waldpfade bei Greimersburg, der Aussichtspunkt Zickelslei hoch über dem Enderttal und der Abstieg über Serpentinenpfade zum Gasthaus Winnenburg im ersten Abschnitt der Tour machen diese Rundwanderung zu einem traumhaften Erlebnis.

 

 

Auf einer Waldlichtung bei Greimersburg


Die Watzmänner wandern vom Kloster Maria Martental über die Eifelhöhen nach Greimersburg, durchschreiten die Ortschaft und folgen dem örtlichen Wanderweg Nr. 8 zum Aussichtspunkt Zickelslei. Von der kleinen Felsnase hoch über dem Enderttal ist der Panoramablick wahrhaft gigantisch. Tief unter uns, im dichten Wald verborgen, windet sich der Endertbach in endlosen Kehren durch das enge Tal. Bergkuppen, steile Hänge und Wald, soweit der Blick reicht, verwöhnen das Auge eines jeden Betrachters. Auf einem Höhenzug weit voraus ist die Winnenburg zu sehen und auch die Reichsburg von Cochem guckt hinter einem der Steilhänge hervor.

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Eifel-Berichte

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok