Ahrgebirge - Rundwanderung Schuld - Insul - Schuld

Art:

Rundwanderung

Länge:

17 km

Wanderregion:

Ahrgebirge

Schwierigkeitsgrad:

mittel

Bewertung:
Eifel

 

Bildergallerie

 


  • 001 - Am alten Einsenbahntunnel in Schuld.JPG
  • 002 - Die Ahr bei Schuld
  • 003 - Die Ahr bei Schuld
  • 004 - Blick auf Schuld vom Aussichtspunkt Tuermchen
  • 005 - Wegezeichen der Schulder Rundwanderung
  • 006 - Auf dem Weg nach Winnerath
  • 007 - Auf den Eifelhoehen bei Winnerath
  • 008 - Herrliche Fernsichten bei Winnerath

 

Auf Pfaden und Steigen durch das wilde Ahrgebirge

 

Der örtliche Wanderweg Nr. 6 und ein Teilabschnitt des Ahrsteigs werden auf dieser 17 Kilometer langen Runde bei Schuld erwandert. Schmale Waldpfade, felsige Steige und breite Forst- und Wiesenwege gehören zum Streckenprofil, das keine Langeweile aufkommen lässt. Dabei gefällt die 17 Kilometer lange Route mit herrlichen Tiefblicken ins Ahrtal und schönen Fernsichten auf die umliegenden Erhebungen des wilden Ahrgebirges. Ein altes Mühlengemäuer liegt am Weg und schroffe Felsabstürze entlang der Ahr können bewundert werden.

 

Die Bergkameraden am alten Eisenbahntunnel in Schuld

 

Die Tour beginnt in der Ortsmitte von Schuld an der Ahr. Abweichend von der Beschilderung durchwandern wir den alten Eisenbahntunnel. Er ist 142 Meter lang und gehörte zur Bahnstrecke Dümpelfeld Lissendorf, die im Jahre 1909 als strategisch wichtige Verbindung von der Ahtralbahn zur Eifelstrecke gebaut und betrieben wurde. 1973 wurde der Bahnverkehr endgültig eingestellt. Auf Teilen der alten Bahntrasse verläuft heute der Ahrtalradweg.


Die Ahr bei Schuld

 

Auch das alte Eisenbahnviadukt, das sich direkt an den Tunnel anschließt und über die Ahr führt wird von der sieben Mann starken Truppe noch überschritten. Dann wandern wir auf einem asphaltierten Wirtschaftsweg an der Ahr entlang und gelangen über die alte Steinbrücke zurück zum Ausgangspunkt in der Ortsmitte von Schuld. Diese etwa einen Kilometer lange Runde durch den Eifelort, versehen mit einem Schuss Eisenbahnromantik, sollte man als Ouvertüre unbedingt mitnehmen, bevor man in die eigentliche Tour einsteigt.

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Eifel-Berichte

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok