Wiedtalrunde bei Waldbreitbach

Art:

Rundwanderung

Länge:

17 km

Wanderregion:

Westerwald - Wiedtal

Schwierigkeitsgrad:

mittel

Bewertung:
Westerwald

 

Bildergallerie

 


  • 001 - Start am Wiedufer in Waldbreitbach
  • 002 - Auf der WaellerTour im Wiedhang
  • 003 - Blick auf Waldbreitbach
  • 004 - Auf der Waeller Tour im Wiedhang
  • 005 - Bruecke ueber die Wied
  • 006 - Die Wied am Campingplatz Wiedhof
  • 007 - Schmale Waldpfade in der Waeller Tour Baerenkopp
  • 008 - In der Waeller Tour Baerenkopp
 

Ein weißes Holzkreuz schmückt diesen 304 Meter hohen Aussichtsfelsen, der grandiose Fernblicke über den Rheinischen Westerwald gestattet. Auch an diesem relativ klaren Dezembertag sind die Fernsichten überaus bemerkenswert. Uns zu Füßen liegt tief im Wiedtal Waldbreitbach, während die Ortschaft Over von der gegenüber liegenden Höhe herüber grüßt und weit in der Ferne der Mahlberg mit seiner bewirtschafteten Skihütte zu sehen ist.

 

Herrliche Panoramablicke vom Bärenkoppfelsen

 

Vom Bärenkopp läuft die Wäller-Tour aus dem Wald in Wiesengelände hinaus und streift die Ortschaft Verscheid am Ortsrand. Zwischen dem Wied- und Fockenbachtal wandert die Gruppe über die Westerwaldhöhen hinweg. Traumhafte Fernblicke begleiten die Watzmänner beim Marsch über die vom scharfen Winterwind umtoste Hochfläche. Sogar die Berge der Eifel sind jenseits des Rheintales am Horizont gerade noch auszumachen. Am Wegrand wartet dann das Luh-Kapellchen auf wissbegierige Wanderer.

Am Luhkapellchen

 

Neben der Kapelle hat man eine Info-Tafel angebracht, die Interessantes über das kleine Kirchlein zu berichten weiß, das der Hl. Apollonia, der Schutzpatronin der Zahnkranken geweiht ist. Hinter dem Luhkapellchen senkt sich die Route ab. An einer scharfen Rechtsverzweigung folgen wir nicht mehr der Wäller-Tour Bärenkopp die zum Mutterhaus der Waldbreitbacher Franziskanerinnen hinüber läuft, sondern folgen jetzt geradeaus wandernd dem Wiedweg in Richtung Niederbreitbach.

Blick vom Wiedweg auf Niederbreitbach

 

Kurz darauf gelangt die Gruppe zu einem schönen Aussichtspunkt. Hoch über dem Fockenbachtal ist die Ruine der Neuerburg zu sehen und von einer Wanderhütte betrachten wir wenig später Niederbreitbach tief unten im Wiedtal aus der Vogelperspektive.

 

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok