Traufgang Felsenmeersteig

Art:

Rundwanderung

Länge:

17 km

Wanderregion:

Schwäbische Alb

Schwierigkeitsgrad:

schwer

Bewertung:
Schwäbische Alb

 

Bildergallerie

 

  • 001 - Start in den Felsenmeersteig in Albstadt-Burgfelden
  • 002 - Blick vom Boellatfelsen ins Albvorland
  • 003 - Das Wannental vom Boellatfelsen
  • 004 - Im idyllischen Wannental
  • 005 - Blick aus dem Wannental hinauf zum Boellatfelsen
  • 006 - Am Kuehwasen im Felsenmeersteig
  • 007 - An den Mammutbaeumen im Felsenmeersteig
  • 008 - Aufstieg zur Schalksburg auf schmalen Waldpfaden

Mit der Königstour der Traufgänge durch das Felsenmeer

  

Man bezeichnet den Felsenmeersteig bei Albstadt nicht ohne Grund als die Königstour unter den Traufgängen, läuft er doch in großen Abschnitten am aussichtsreichen Albtrauf entlang und bietet dabei herausragende Tiefblicke von felsigen Aussichtsbalkonen in die facettenreiche Landschaft der Schwäbischen Alb.

 

Blick vom Steinbergfelsen auf Albstadt-Laufen

 

Aber das ist natürlich noch lange nicht alles, was diesen rund 17 Kilometer langen Traufgang prägt. Die Durchwanderung des Felsenmeeres mit seinen bizarren Gesteinsformationen, drei gewaltige Mammutbäume mitten im Wald und eine trutzige Feste die bestiegen werden kann, sorgen im Mittelteil für die absoluten Höhepunkte. Zum Schluss wird dann noch der Heersberg erklommen, auf dem sich eine beeindruckende Wacholderheide ausbreitet, wie sie nur in der Alb anzutreffen ist.

 

Die Wacholderheide auf dem Heersberg

 

Wir starten in den Traufgang Felsenmeersteig auf dem Wanderparkplatz am Ortseingang von Albstadt-Burgfelden und folgen der Beschilderung in der empfohlenen Gehrichtung. Zuallererst wird eine Waldlichtung umrundet. Dabei tritt die Route schon recht nahe an die Traufkante heran und gestattet erste Ausblicke ins Albvorland.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok