Traufgang Ochsenbergtour

Art:

Rundwanderung

Länge:

10 km

Wanderregion:

Schwäbische Alb

Schwierigkeitsgrad:

leicht

Bewertung:
Schwäbische Alb

 

Bildergallerie

 

  • 001 - Start in den Traufgang auf dem Ochsenberg
  • 002 - Am bewirtschafteten Ochsenberghaus
  • 003 - Der Traufgang laeuft in eine Heidelandschaft hinein
  • 004 - Auf der Ochsenbergtour unterhalb des Katzenbuckels
  • 005 - Wildblumen gedeien entlang der Ochsenbergtour
  • 006 - In der Heidelandschaft unterhalb des Katzenbuckels
  • 007 - Blick von der Ochsenbertour auf Albstadt-Ebingen
  • 008 - Schachbrettfalter am Wegesrand

 

Auf aussichtsreichen Pfaden durch eine beeindruckende Heidelandschaft

  

Auf der nur zehn Kilometer langen, ausgesprochen aussichtsreichen Ochsenbergtour wartet eine beeindruckende Dichte von Höhepunkten auf den Wanderer. Dabei werden in der Mehrzahl schmale Wald- und weiche Wiesenpfade beschritten, aber auch breite Forstwege. Stille, unberührte Heidelandschaften, eine begehbare, urzeitliche Höhle und mehrere traumhafte Panoramablicke von ausgesetzten Felsennestern, die der dichte Mischwald immer wieder frei gibt, gehören zum Streckenprofil.

 

Blick vom Albtrauf hinunter nach Albstadt Ebingen

 

Den Traufgang Ochsenbergtour beginnen wir auf dem Wanderparkplatz am Ochsenberg, nach dem diese aussichtsreiche Route benannt wurde. Vom bewirtschafteten Ochsenberghaus führt ein schmaler Waldpfad über Treppenstufen steil bergab, um dann scharf links schwenkend und aus dem Forst heraustretend in das Naturschutzgebiet Mehlbaum hinein zu führen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok