Moselsteig-Seitensprung Bernkasteler Bärensteig

Art:

Rundwanderung

Länge:

7 km

Wanderregion:

Moseltal - Hunsrück

Schwierigkeitsgrad:

leicht

Bewertung:
Hunsrück - Naheland

Bildergallerie

 

  • 001-Start auf dem Marktplatz von Bernkastel-Kues
  • 002-Im Steilanstieg durch das Kallenfels-Bachtal
  • 003-Auf dem Foerster-Schell-Pfad
  • 004-Die Route fuehrt ueber eine weitlaeufige Freiflaeche
  • 005-Panoramablick vom Aussichtpunkt Bresgenruh (gezoomt)
  • 006-Im Baerensteig an der Bresgenruh
  • 007-Felsbewehrte Routenfuehrung im Baerensteig
  • 008-Blick vom Baerensteig ins Moseltal

Mit einem kleinen Holzsteg queren wir den Bach im Oberlauf. Von dort aus geht es etwas moderater bergan und schließlich auf eine weitläufige Freifläche hinaus. Rechts schwenkend läuft der Bärensteig in das Wiesengelände hinein und an einem keltischen Hügelgrab vorbei. Von dieser gewaltigen Schneise kann man sich bei klaren Witterungsbedingungen an herrlichen Fernsichten bis weit in die Eifel hinein erfreuen. Heute ist es allerdings etwas diesig. So bleiben uns die grandiosen Panoramablicke leider verborgen.

Der Bärensteig läuft auf eine aussichtsreiche Freifläche hinaus

 

Ausgangs der Freifläche schwenkt der Bärensteig nach links, läuft eine Weile am Waldrand entlang und bringt uns schließlich leicht abfallend zum Panoramablick Bresgenruh. Hier wartet eine Ruhebank auf die Wanderer. Wir nutzen das Angebot, verzehren unsere Marschverpflegung und erfreuen uns an den schönen Ausblicken auf Bernkastel-Kues und ins Moseltal. Leider kommen die Fernsichten auch vom ausgesetzten Felsenhorst reichlich trüb und dunstig daher.

 

Eingetrübte Fernsichten vom Aussichtspunkt Bresgenruh (gezoomt)

Im weiteren Verlauf glänzt der Moselsteig-Seitensprung mit einer genialen Routenführung. Felsbewehrte Pfade werden beschritten. Während zur Rechten mit Moosen und Flechten bewachsene Schieferformationen aufragen, fällt das Gelände zur Linken überaus steil ins Tiefenbachtal hinein.

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Hunsrück und Naheland-Berichte

-
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok