Moselsteig-Seitensprung Bernkasteler Bärensteig

Art:

Rundwanderung

Länge:

7 km

Wanderregion:

Moseltal - Hunsrück

Schwierigkeitsgrad:

leicht

Bewertung:
Hunsrück - Naheland

Bildergallerie

 

  • 001-Start auf dem Marktplatz von Bernkastel-Kues
  • 002-Im Steilanstieg durch das Kallenfels-Bachtal
  • 003-Auf dem Foerster-Schell-Pfad
  • 004-Die Route fuehrt ueber eine weitlaeufige Freiflaeche
  • 005-Panoramablick vom Aussichtpunkt Bresgenruh (gezoomt)
  • 006-Im Baerensteig an der Bresgenruh
  • 007-Felsbewehrte Routenfuehrung im Baerensteig
  • 008-Blick vom Baerensteig ins Moseltal

 
Windungsreich geht es jetzt bergab. Ein kurzer Abstecher zum Goldenen Kreuz, den wir leider verpasst haben, verspricht weitere tolle Ausblicke. Aber auch der wilde Zackengrat, der am Wegrand mit einer bizarren Felsformation Aufmerksamkeit erregt, sorgt für Abwechslung. Wir wandern am Matthiaskreuz vorbei und erfreuen uns immer wieder an den schönen Ausblicken ins Moseltal und auf Burg Landshut, die sich durch das winterliche Geäst mehrmals zeigt.

Schöne Ausblicke vom Bärensteig auf Burg Landshut

 

Erneut führt der Bärensteig in engen Serpentinen bergab. Der Friedhof von Bernkastel wird mit dem Moselsteig-Seitensprung umrundet. Dann wandern wir durch Weinbergslagen und schließlich über Treppenstufen wieder in die Altstadt von Bernkastel-Kues hinein. In den engen Gassen des Moselstädtchens locken eine Reihe von Weinlokalen, um diese schöne Wanderung über den Bärensteig bei einem vollmundigen Glas Rieslingwein ausklingen zu lassen.

 

Durch Weinlagen geht es zurück nach Bernkastel-Kues

 

Fazit und abschließende Bemerkungen:

Der Moselsteig-Seitensprung Bernkasteler Bärensteig ist ein kurzer aber durchaus wandernswerter Rundwanderweg, der mit seiner abwechslungsreichen Routenführung trefflich zu punkten weiß. Eine kleine konditionelle Herausforderung ist ohne Zweifel der lang anhaltende Anstieg durch das Kallenfels-Bachtal gleich zu Beginn der Runde. Ansonsten sind keine weiteren nennenswerten Anstiege zu verzeichnen. Die Strecke ist so gut wie unverlaufbar ausgeschildert und die Wege und Pfade befinden sich in einem ordentlichen Zustand. Bei klarer Witterung fallen die schönen Fernsichten und Ausblicke ins Moseltal ungleich mehr ins Gewicht, als an einem diesigen Märzsonntag. Deshalb empfiehlt es sich, im späten Frühjahr oder im bunten Herbst über den Moselsteig-Seitensprung Bernkasteler Bärensteig zu wandern.

 

Zur outdooractiv-Wanderkarte

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Hunsrück und Naheland-Berichte

-
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok