Jahresrückblick 2018

 

Bildergallerie

 

  • 001-Wanderkoenig 2018 wird Bergkamerad de Sigi (Sigi Nelles)
  • 002-Auf dem Laacher Rundweg am  Lydiaturm
  • 003-Laacher Rundweg - Auf dem Seeuferweg
  • 004-Im Moselsteig-Seitensprung am Zitronenkraemerkreuz
  • 005-Im Moselsteig-Seitensprung bei Abstieg nach Mehring
  • 006-In der Traumschleife Ehrbachklamm muss jeder Tritt sitzen
  • 007-Wasserfall in der Traumschleife Ehrbachklamm
  • 008-In der Eifelgoldroute im Irsental hinein

 

Die Wanderungen der Wehrer Watzmänner im Jahreslauf 2018

 

Im Wanderkönig-Wettbewerb des Wanderjahres 2018 der Wehrer Watzmänner hatte Bergkamerad de Sigi (Sigi Nelles aus Bad Breisig) die Nase vorn. Mit hervorragenden 520 Punkten von 603 möglichen Zählern errang er im zurück liegenden Wanderjahr den begehrten Titel des Watzmann-Wanderkönigs zum zweiten Mal. Sigi Nelles nahm an elf von dreizehn Wanderungen der Bergkameradschaft teil.

Der neue Watzmannwanderkönig Sigi Nelles (rechts im Bild) erhält den  Watzmannstein

  

Anlässlich der Jahresabschlussfeier im Landgasthof Ley-Esch in Wehr überreichte ihm der Greffelcheswatzmann Konrad Friedgen den Watzmannstein, eine Flasche Hochprozentiges und eine Urkunde für diese tolle Leistung.

 

Den zweiten Platz im Watzmann-Wanderkönig-Wettbewerb belegte Bergkamerad de Konti (Konstantin Brach aus Wehr) mit 437 Punkten, vor dem Drittplatzierten Bergkamerad de Inschinöör (Reiner Gasper aus Niederzissen) mit 365 Zählern.

 

Zuvor unternahm man bei winterlichen, aber recht sonnigen Witterungsbedingungen eine Wanderung über die Geopfad-Route-L - Laacher Rundweg in der sagenahften Vulkanparkregion Brohltal - Laacher See. Der Themenwanderweg, der rund um den Laacher See läuft, befasst sich mit dem Vulkanismus des Laacher-See-Vulkans.

Auf der Geo-Pfad-Route L - Laacher Rundweg - am Lydiaturm

 

 

Zum Wanderbericht Laacher Rundweg

 

 

Sodann ließ der Greffelcheswatzmann das Wanderjahr 2018 noch einmal Revue passieren:

 

Im Februar wanderte man über den Moselsteig-Seitensprung Zitronenkrämerkreuz. Die 21 Kilometer lange Rundtour führt über sonnige Weinbergswege und schmale Steilpfade in den Moselhängen.

 

Im Moselsteig-Seitensprung Zitronenkrämerkreuz hoch über Mehring

 

Einblicke in das römische Wasserleitungssystem und das Zitronenkrämerkreuz auf dem Huxlayplateau sorgen für die kulturellen Aspekte in der Extratour zum Moselsteig.

 

Zum Wanderbericht Moselsteig-Seitensprung Zitronenkrämerkreuz

 

-
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok