Vitaltour Bärenroute

Art:

Rundwanderung

Länge:

14 Km

Wanderregion:

Nahetal

Schwierigkeitsgrad:

leicht

Bewertung:
Hunsrück - Naheland

 

Bildergallerie

 

  • 001-Start in die Vitaltour am Wanderparkplatz an der K 73 bei Baerenbach
  • 002-Schmale Waldpfade fuehren zur Naumburg hinauf
  • 003-Burgruine Naumburg, das Wahrzeichen von Baerenbach
  • 004-Von der Naumburg faellt der Blick ins Nahetal
  • 005-In der Baerenroute am sagenumwobenen Dietersfelsen
  • 006-Unterwegs in der Baerenroute
  • 007-Auf der alten Roemerstrasse
  • 008-Herrliche Fernsichten von der alten Roemerstrasse

 

Auf den Spuren des Räuberhauptmanns Schinderhannes durchs Nahetal

 

Auf breiten Wald- und Wiesenwegen, weniger auf schmalen Pfaden oder gar felsigen Steigen, läuft die Vitaltour Bärenroute im Naheland durch die Ausläufer des Hunsrücks und des Nordpfälzischen Berglandes. Kulturhistorische Besonderheiten, drei bedeutsame Felsformationen und wunderbare Weitsichten gehören zum Streckenprofil dieser rund 14 Kilometer langen Runde.
 

Idyllische Waldwege in der Vitaltour Bärenroute

 

Vom Wanderparkplatz an der Kreisstraße Nr. 73 starten wir in die Bärenroute und folgen der Beschilderung über verschlungene Waldpfade in einen alten, aufgelassenen Steinbruch hinein. Geländer bewehrt geht es an der senkrechten Felswand entlang, ehe uns die Bärenroute ständig ansteigend zur Burgruine Naumburg hinauf führt. Das mittelalterliche Gemäuer fand erstmalige Erwähnung im Jahre 1146, als sich der Raugraf Emicho "Graf von Nuenburc" nannte. 1803 wurde die Naumburg durch französische Truppen vollständig zerstört.

Die Naumburg ist das Wahrzeichen der Ortsgemeinde Bärenbach

 

Die verbliebenen Reste der einstigen Höhenburg befinden sich heute im Besitz der Ortsgemeinde Bärenbach und wurden zu deren Wahrzeichen erhoben. Der kurze Sockel des Bergfrieds kann mittels einer Leiter bestiegen werden. Von der kleinen Aussichtsplattform genießen wir schöne Ausblicke ins Nahetal und auf den Ort Bärenbach.

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Hunsrück und Naheland-Berichte

-
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok