Vulcano-Pfad bei Schalkenmehren

Art:

Rundwanderung

Länge:

27 km

Wanderregion:

Vulkaneifel

Schwierigkeitsgrad:

schwer

Bewertung:
Eifel

 

Bildergallerie

 

  • 001-Blick ueber das Ellscheider Trockenmaar in die Vulkaneifel
  • 002-Unterwegs im Vulcano-Pfad
  • 003-Naturbelassene Pfade im Vulcano-Pfad
  • 004-Im Dreisbachtal
  • 005-Am Demerather Drees, einer Mineralwasserquelle
  • 006-Der Aussichtsturm an der Vulcano-Infoplattform
  • 007-Traumhafte Fernsichten vom Aussichtsturm ueber die Vulkaneifel
  • 008-An der Pfarrkirche von Mehren

 

Aussichtsreiche Runde durch die Vulkaneifel bei Schalkenmehren

 

Der als Partnerweg des Eifelsteigs ausgewiesene Vulcano-Pfad bei Schalkenmehren läuft meist auf breiten, oftmals geschotterten Wald- und Wiesenwegen, weniger auf schmalen Pfaden oder gar felsigen Steigen durch die hügelige Vulkaneifel. Neben schönen Fernsichten über diesen Teil der Eifel, sind ein hölzerner Aussichtsturm, ein Maarsee und zwei sehenswerte Naturschutzgebiete Bestandteil der Streckenführung.
 

Feuchtbiotop im Naturschutzgebiet Mürmes

 

Mit einer Streckenlänge von fast 27 Kilometer ist der Vulcano-Pfad allerdings eine ziemliche konditionelle Herausforderung, die in allen Belangen nicht so recht überzeugen kann und den Ansprüchen an eine Premiumroute nur unvollkommen genügt. Ein hoher Asphaltanteil und üble Schotterwege beeinträchtigen das Wandervergnügen in hohem Maße. Diesen Mangel können auch die "Highlights" entlang der Route nicht vollständig beheben.

Immer wieder bieten sich schöne Fernsichten vom Vulcano-Pfad

Abweichend von der Routenempfehlung starten wir vom Wanderparkplatz im Eifelort Ellscheid in den Vulcano-Pfad. Sogleich läuft die Route in die freie Feldflur hinaus zum ersten Aussichtspunkt, dem Ellscheider Fenster hinüber. Eine dort installierte Infotafel klärt darüber auf, dass es in der Eifel zehn mit Wasser gefüllte Maarseen gibt und rund 80 Trockenmaare. Das vor uns liegende Ellscheider Trockenmaar, heute nur noch als Senke erkennbar, ist eines davon.  

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Eifel-Berichte

-
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok