Osteifel - Traumpfad Förstersteig

Art:

Rundwanderung

Länge:

16 km

Wanderregion:

Osteifel

Schwierigkeitsgrad:

mittel

Bewertung:
Eifel

 

Bildergallerie

  • 001 - Foerstersteig - Bergkameradschaft beim Start am Schloss Buerresheim
  • 002 - Foerstersteig - Blick auf Schloss Buerresheim
  • 003 - Blick auf Schloss Buerresheim vom Foerstersteig
  • 004 - Foerstersteig  - Steilanstieg zum Schoellkopf
  • 005 - Watzmaenner unterwegs im Foerstersteig
  • 006 - Foerstersteig  - Blick auf die Orschaft Nitztal
  • 007 - Auf dem Foerstersteig  im Eiterbachtal
  • 008 - Foerstersteig  - Aufstieg zum Luisenplatz ueber schmale Waldpfade

 

Eine abwechslungsreiche Runde im Nitz- und Nettetal

 

Auf einer Länge von etwas mehr als 16 Kilometern führt dieser Traumpfad durch die waldreiche Landschaft der Osteifel. Der Weg zeichnet sich aus durch tolle Panoramablicke in die Täler von Nitz und Nette, auf die Hochflächen der Vulkaneifel und natürlich auf Schloss Bürresheim. Meist werden einsame Waldwege und naturbelassene Pfade begangen. Vom Schlossparkplatz im Nettetal startet die Bergkameradschaft in diese tolle Tour und wandert entlang der Landstraße zum historischen Gasthaus Hammes-Mühle.

 

Start in den Förstersteig am Schloss Bürresheim

 

Hier überschreitet die Gruppe die Nette und folgt einem nach rechts abbiegenden und sanft ansteigenden Waldweg. Schon bald können wir Schloss Bürresheim von der Rückseite bewundern. Sehr imposant ragt die Anlage mit ihren zahlreichen Türmen und Zinnen aus dem Tal auf. Kurz darauf biegt der Weg nach links in das Nitztal hinein. Hier folgt der Förstersteig für kurze Zeit dem Rhein-Kyll-Weg des Eifelvereins und zackt in einer Linkskehre in den Berghang hinein. Über eine felsige Flanke geht es jetzt steil bergan. Alsbald gelangen wir zum ersten Aussichtspunkt, dem Schälkopf und halten die erste Rast des Tages. Dabei fällt der Blick hinab ins Nettetal und auf die erloschenen Vulkane von Sulzbusch und Hochsimmer.

 

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Eifel-Berichte

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok