Osteifel - Traumpfad Vier-Berge-Tour

Art:

Rundwanderung

Länge:

13 km

Wanderregion:

Osteifel - Laacher-See-Gebiet

Schwierigkeitsgrad:

mittel

Bewertung:
Eifel

 

Auf der Anhöhe führt dann ein breiter Waldweg zur felsigen Aussichtskanzel hinüber. Hier lockt eine schöne Fernsicht auf das Backofendorf Bell und den Laacher See. Gleich unterhalb des Felsenhorstes ist die Genovevahöhle zu bewundern, die mit der Siegfriedsage in Verbindung gebracht wird. Hier soll dereinst die Pfalzgräfin Genoveva Zuflucht gefunden haben.

 

Bergkameraden auf dem Hochsteingipfel

 

Vom Hochstein schlängelt sich die Route bergab durch den winterlichen Laubwald. Eine mächtige, ca. 300 Jahre alte Buche beeindruckt wenig später die Watzmänner sehr. Das Naturdenkmal hat einen stattlichen Umfang und ist eine der mächtigsten Buchen in der Region. Schließlich gelangen die Traumpfadwanderer in die Gemarkung „Op em Sprung". Kleine Natursteinbrüche können auch auf diesem Teil der Strecke noch bewundert werden, bevor die Vier-Berge-Tour wieder in das Gelände des Erlenbrunnens hinab führt. Bohlenstege überbrücken mooriges Sumpfgelände, ehe die eingefasste Quelle mit ihrem erfrischenden Mineralwasser erreicht wird. Von hier aus ist es nicht mehr weit bis zur Erlenmühle, wo diese sehr wunderschöne Traumpfadroute ihr Ende findet.      

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Eifel-Berichte

-
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok