Hochtaunusrundwanderung am Großen Feldberg

Art:

Rundwanderung

Länge:

26 km

Wanderregion:

Hochtaunus

Schwierigkeitsgrad:

schwer

Bewertung:
Taunus

 

Bildergallerie

  • 001 - Hochtaunusrundwanderung - Im Wald von Oberems nach Schmitten -
  • 002 - Hochtaunusrundwanderung - Am Harbersgrund im Weilbachtal -
  • 003 - Hochtaunusrundwanderung - Im Weilbachtal -
  • 004 - Hochtaunusrundwanderung - Am Baerenfichtenweiher im Weilbachtal -
  • 005 - Hochtaunusrundwanderung - Der Weilbach bei Schmitten -
  • 006 - Hochtaunusrundwanderung - Pfarrkirche von Schmitten -
  • 007 - Hochtaunusrundwanderung - Im idyllischen Lauterbachtal -
  • 008 - Hochtaunusrundwanderung - Altes Rathaus von Arnoldshain -

 

Auf den Spuren der Römer über den Großen und den Kleinen Feldberg

 

Bei ihrer 26 Kilometer langen Rundwanderung im Hochtaunus steigen die Watzmänner zum Großen Feldberg hinauf, der mit seinen 881 Höhenmetern als die höchste Erhebung des Rheinischen-Schiefergebirges gilt. Zwei idyllische Bachtäler sind auf der Tour zu durchwandern und der Kleine Feldberg wird umrundet. Herausragende Highlights dieser Route sind sicherlich die herrlichen Fernsichten vom Großen Feldberg und das Römerkastell am Limeswanderweg.

 

Am idyllisch gelegenen Bärfenfichtenweiher

  

Die Bergkameraden starten im Taunusörtchen Oberems und steigen ausgangs der Bebauung steil bergan zu einem Bergrücken hinauf. Nach diesem Schweiß treibenden Anstieg begleitet uns lichter Hochwald wieder hinab zum Harbersgrund, einem kleinen Teich im Weilbachtal. Entlang des Weilbaches wandern wir am Bärenfichtenweiher vorbei nach Schmitten.

 


 

Bildergallerie

  • 001 - Hochtaunusrundwanderung - Im Wald von Oberems nach Schmitten -
  • 002 - Hochtaunusrundwanderung - Am Harbersgrund im Weilbachtal -
  • 003 - Hochtaunusrundwanderung - Im Weilbachtal -
  • 004 - Hochtaunusrundwanderung - Am Baerenfichtenweiher im Weilbachtal -
  • 005 - Hochtaunusrundwanderung - Der Weilbach bei Schmitten -
  • 006 - Hochtaunusrundwanderung - Pfarrkirche von Schmitten -
  • 007 - Hochtaunusrundwanderung - Im idyllischen Lauterbachtal -
  • 008 - Hochtaunusrundwanderung - Altes Rathaus von Arnoldshain -
 

Hier weiß auf einem Felsensporn in der Dorfmitte die kleine Pfarrkirche sehr zu gefallen. Die Gruppe überschreitet den Weilbach und wandert kurz darauf durch die Ortschaft Arnoldshain, mit ihrem hervorragend restaurierten „Alten Rathaus“, in das idyllische Lauterbachtal hinein.

 

Altes Rathaus von Arnoldshain

  

Durch Waldparzellen folgt die Route dann dem Bachlauf ständig ansteigend hinauf nach Sandplacken. Hier treffen die Watzmänner auf den Europäischen Fernwanderweg, der sie rechts abzweigend durch junges Birkengehölz in Richtung Großer Feldberg führt. Wenig später geleiten uns breite Waldwege steil bergan zum Dach des Taunus hinauf. Das breite Gipfelplateau des Großen Feldbergs beherbergt einen Fernsehturm, der aus dem Jahre 1937 stammt und unter Denkmalschutz steht. Die Watzmänner besteigen den benachbarten, 40 Meter hohen Aussichtsturm des Taunusclubs und lassen den Blick weit über die Taunushöhen, bis hin zum Odenwald schweifen. Auch die Burgruine Reifenberg ist von dieser hohen Kanzel gut auszumachen. Nach kurzer Gipfelrast bewundert die Gruppe noch das futuristisch anmutende Feldbergkreuz und wandert dann auf dem quarzitischen Hochtaunuskamm hinüber zum Kleinen Feldberg.

 

Auf dem Gipfel des 881 Meter hohen Großen Feldbergs

 

Ihn kann man leider nicht besteigen, sondern lediglich umrunden. Schmalen Waldpfaden folgen die Bergkameraden dann steil bergab zum Römerkastell am Kleinen Feldberg. Es war bis zur Mitte des 3. Jahrhunderts Bestandteil des römischen Limeswalls und erfüllte einen wichtigen Verteidigungsauftrag an der Nordgrenze des Römischen Reiches. Anhand der noch vorhandenen und vor wenigen Jahren erst restaurierten Mauerreste erahnt man die enorme Größe des Kastells. Wir folgen sodann kurze Zeit dem Limeswanderweg, queren einen kleinen Bachlauf und wandern über örtliche Wanderwege wieder zurück nach Oberems, wo diese ereignisreiche Wanderung im Hochtaunus beendet wird.

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

-
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok